Arm im Alter - Rentner in Thailand mit Angst vor Altersarmut

Als Rentner in Thailand leben? Für Themen, die unsere Rente und unseren Status betreffen.
Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6833
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Arm im Alter - Rentner in Thailand mit Angst vor Altersarmut

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Mo Mai 14, 2012 10:55 am

Arm im Alter arme Rentner in Thailand mit Angst vor Altersarmut

Bild
Arme Rentner in Thailand - Angst vor Altersarmut


Nicht nur Spanien wird für Rentner zu teuer, auch in Thailand sieht man trotz der im Verhältnis z.B. zu Spanien geringen Lebenskosten immer öfter Rentner die es gerade so schaffen mit Ihrer Rente über die Runden zu kommen.

Die Weltweite finanzielle Entwicklung und die Verteuerungen in allen Bereichen machen den Rentnern die nach Thailand ausgewandert sind zunehmend das Leben schwer. Zusätzlich zu den Verteuerungen kommt auch noch der schwache Euro, die Rente die von Deutschland aus an die in Thailand lebenden Rentner überwiesen wird hat sich in den letzten Jahren um ca. 20 % nach unten verschoben, trotz gleich hoher Euro Zahlungen die den Rentnern in Thailand überwiesen wird. Vor einigen Jahren wurden für einen Euro noch 50 Thailändische Bath umgewechselt, jetzt im Moment liegt der Umtauschkurs bei ca. 40 Thailändischen Bath die man für einen Euro bekommt.

Rechnet man eine Rente von 1000,00 Euro, dann bekam der Rentner früher 50.000,00 Bath, bei dem jetzigen Kurs sind es aber nur noch 40.000,00 Bath, das macht einen Verlust der Kaufkraft in Thailand von 20 % aus. Um dieses auszugleichen müsste der Rentner eine Rentenerhöhung von 250,00 Euro bekommen, um dann wieder auf seine 50.000,00 Thailändischen Bath zu kommen. Sehr unwahrscheinlich wenn man die Diskussionen beobachtet, die von der Politik im Moment um Renten geführt werden. Da ist von Verlängerung der Arbeitszeit die Rede aber nicht von einer Rentenerhöhung die notwendig wäre um den Rentnern die in Thailand leben Ihr gewohntes Leben weiter zu ermöglichen.

Viele Thailänder reiben sich verwundert die Augen wenn Sie Ausländer Farangs sehen die trotz des sichtbaren hohen Alters plötzlich am Pattaya Beach leere Plastik-Flaschen aus den Mülleimern ziehen, diese sammeln und mit dem Verkauf (ca. 15 Thailändische Bath je Kilogramm) Ihre Rente etwas aufbessern.

Die Ansprüche der Rentner in Thailand sinken, die Wohnungen werden kleiner, es werden nur noch günstige Lebensmittel im Supermarkt gekauft, es wird zu Hause gekocht und der sonst so einfache Weg in ein Restaurant wird vermieden. Man kann den Rentnern in Thailand die Angst vor der Armut im Alter ansehen, und sie haben auch Angst vor einem weiteren Absinken Ihrer Rente aufgrund der Weltweiten wirtschaftlichen Entwicklung.
Jeder der mit dem Gedanken spielt als Rentner nach Thailand auszuwandern sollte sich darüber im klaren sein, es ist auch nicht mehr das Sorgenlose Leben unter der warmen Sonne in Thailand.

Man sollte sich schon frühzeitig damit Beschäftigen und sich Gedanken machen um die finanzielle Situation die einen als Rentner in Thailand erwartet. Es gibt viele Möglichkeiten um Vorzusorgen, vielleicht frühzeitig ein Lebensversicherung abzuschließen mit der man dann schon ein gewisses finanzielles Polster und keine Angst mehr vor Armut im Alter hat. Wenn alles geregelt ist dann hat man in Thailand als Rentner eine Wunderschöne Zeit, kann seinen Lebensabend unter der Thailändischen Sonne in vollen Zügen genießen und braucht sich um Altersarmut keine Sorgen mehr zu machen.

openpr.de

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1559
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Arm im Alter - Rentner in Thailand mit Angst vor Altersa

Ungelesener Beitragvon dogmai » Mo Mai 14, 2012 6:15 pm

Ach die armen Rentner. Wir werden uns wohl daran gewöhnen müssen, im Alter sehr kleine Brötchen zu essen. Nicht jeder kann sich eine zusätzliche Absicherung wie Lebensversicherung oder Riester- Rente erlauben. Aber wer als Rentner in Thailand lebt muß ja eine Mindestrente von 1500 Euro nachweisen, das sind immerhin bei der Umrechnungvon 1:40 dann 60.000 Baht pro Monat. Wer also nicht getrickst hat kann ja damit zwar keine großen Sprünge machen, aber damit auskommen. Und als Rentner muß man ja nicht unbedingt in Pattaya täglich auf die Jagd gehen.

Wer es nicht schafft - zurück nach Deutschland ins soziale Netz.

Benutzeravatar
Wini
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 131
Registriert: Fr Feb 24, 2012 11:16 am
Wohnort: Waeng Noi /Khon Kaen

Re: Arm im Alter - Rentner in Thailand mit Angst vor Altersa

Ungelesener Beitragvon Wini » Mo Mai 14, 2012 7:55 pm

dogmai hat geschrieben:Aber wer als Rentner in Thailand lebt muß ja eine Mindestrente von 1500 Euro nachweisen, das sind immerhin bei der Umrechnungvon 1:40 dann 60.000 Baht pro Monat.


Das ist nur bedingt richtig.
Man kann auch genuegend Geld auf der Bank angelegt haben: "Verheiratet"-Visum 400 000 Baht, Retirement "Rentner"-Visum 800 000 Baht.
So kann dann, sofern man relativ sparsam lebt, respektive gut einteilt, auch mit einer kleinen Rente gut ueber die Runden kommen. Ohne Jagdgelueste notabene aber ein kleines Bierchen taeglich liegt schon drin. :prost

Gruss boomer

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1559
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Arm im Alter - Rentner in Thailand mit Angst vor Altersa

Ungelesener Beitragvon dogmai » Di Mai 15, 2012 4:24 am

boomer hat geschrieben: Retirement "Rentner"-Visum 800 000 Baht.

Ich gehe nur von dem hier aus. Und wer, wie in obigem Bericht geschrieben, dann mit 1000 Euro Rente (oder weniger) auskommen muß, der hat vielleicht auch keine 800 000 Baht (ca 20 000 Euro) angespart. Aber wie auch immer, das Bierchen täglich soll auch jedem gegönnt sein :salut

Benutzeravatar
WADI
Thailand-Reporter
Beiträge: 674
Registriert: So Aug 20, 2006 7:14 am

Re: Arm im Alter - Rentner in Thailand mit Angst vor Altersa

Ungelesener Beitragvon WADI » Di Mai 15, 2012 8:18 am

dogmai hat geschrieben:Nicht jeder kann sich eine zusätzliche Absicherung wie ... Riester- Rente erlauben


wer als Rentner seinen ausschließl. Wohnsitz in Th. hat, muß auf eine evtl. RiesterRente (auch wenn er die Beiträge voll gezahlt haben sollte...hihi) verzichten, gibbet dann nit. Genauso wenig wie einen Zuschuß oder Vollübernahme der KV
导师 dǎoshī Lem Pel

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1559
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Arm im Alter - Rentner in Thailand mit Angst vor Altersa

Ungelesener Beitragvon dogmai » Di Mai 15, 2012 1:05 pm

Nun ja, das scheint so nicht mehr zu stimmen. Schau mal hier

Deutschland musste daher nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs die Riester-Rente in wesentlichen Punkten ändern. Dazu gehören insbesondere Regelungen, welche die Vergünstigungen der Riester-Rente an einen deutschen Wohnsitz knüpfen. Dazu gehören zum Beispiel Grenzgänger, d.h. Personen, die in Deutschland arbeiten, aber im EU-Ausland wohnen und aus diesem Grund (Wohnsitzprinzip) dort auch ihre Einkommensteuer zahlen. Außerdem dürfen Ruheständler jetzt auch ihre Riester-Zulagen behalten, wenn sie ihren Lebensabend im Ausland verbringen.


Quelle u.a. hier

Bin aber nicht sehr tief in das Thema eingedrungen, hier geht es um EU- Recht.

Benutzeravatar
WADI
Thailand-Reporter
Beiträge: 674
Registriert: So Aug 20, 2006 7:14 am

Re: Arm im Alter - Rentner in Thailand mit Angst vor Altersa

Ungelesener Beitragvon WADI » Di Mai 15, 2012 4:01 pm

dogmai hat geschrieben:---Riester-Rente...Bin aber nicht sehr tief in das Thema eingedrungen, hier geht es um EU- Recht.


auch ich stehe dem nicht nahe, da R. damals keine Option für mich war
导师 dǎoshī Lem Pel

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1559
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Arm im Alter - Rentner in Thailand mit Angst vor Altersa

Ungelesener Beitragvon dogmai » Di Mai 15, 2012 6:47 pm

Ich schau mal, ob ich den ein oder anderen Rentner treffen werde, wenn ich die nächsten drei Monate durchs Land schaukele. Werde mich also in nächste Zeit kaum bis garnicht melden, aber ich bin euch nahe :prost

Benutzeravatar
WADI
Thailand-Reporter
Beiträge: 674
Registriert: So Aug 20, 2006 7:14 am

Re: Arm im Alter - Rentner in Thailand mit Angst vor Altersa

Ungelesener Beitragvon WADI » Do Mär 05, 2015 11:03 pm

dogmai hat geschrieben:...Rentner in Thailand lebt muß ja eine Mindestrente von 1500 Euro nachweisen


ein Rentner muß in Th. THB 800.000/Jahr an jederzeit zur Verfügung stehenden Mitteln nachweisen, das sind 67.000 THB/Monat, heutzutage immerhin fast EUR 1900 - die müssen erst einmal regelmäßig reinkommen...da darf dann wirklich nix dazwischenkommen wg. z.B. fehlender KV einen Monsterbetrag für 2 Tage Intensivstation u. 3 weitere Tage KKH oder Ähnliches. Es wird viele geben, die wg. den Schwächen der Weichwährung EUR hier demnächst die Zelte abbrechen müssen. So wie die Engländer das vor Jahren taten, als der Kurs des GBP in den Keller knallte...
导师 dǎoshī Lem Pel

Benutzeravatar
thedi
Thailand-Reporter
Beiträge: 502
Registriert: Di Jan 25, 2011 2:24 pm
Wohnort: Bankok, Manchakiri Khon Kaen
Kontaktdaten:

Re: Arm im Alter - Rentner in Thailand mit Angst vor Altersa

Ungelesener Beitragvon thedi » Fr Mär 06, 2015 7:19 am

WADI hat geschrieben:...ein Rentner muß in Th. THB 800.000/Jahr an jederzeit zur Verfügung stehenden Mitteln nachweisen, das sind 67.000 THB/Monat, heutzutage immerhin fast EUR 1900 - die müssen erst einmal regelmäßig reinkommen...da darf dann wirklich nix dazwischenkommen ...

Also ganz so schwarz ist die Zukunft nicht.

Die 800'000 auf der Bank müssen nicht umgewälzt werden. Du kannst die einmal dort parkieren und dann von Deinem Einkommen leben - wie viel das auch immer sei.

Der Euro knallte auch nicht auf den Boden, sondern hat einfach 10% abgewertet gegenüber dem US Dollar. Da sich der Thai Baht eher dort orientiert, heisst das für Deutsche Rentner in Thailand 10% weniger Baht für ihre Rente. Wenn bei jemanden das Budget wegen solchen Schwankungen durcheinander gerät, und er in existenzielle Nöte gerät, dann hat er schon vorher sehr knapp kalkuliert und hätte eigentlich schon länger einen Plan B ausarbeiten sollen. 10% mehr oder weniger wären auf jeden Fall bei einem 'Dazwischenkommen' à la Intensivstation und dann Aufenthalt im Bangkok Hospital oder ähnlichem nicht ausschlaggebend. Wenn es an so einem 'Dazwischenkommen' scheitert, dann war der Plan A schon vorher nie wirklich solide durchdacht.

Mit anderen Worten: ich sehe das Problem, aber ich verstehe das Gejammer nicht. Von wegen Altersarmut :wie


Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6833
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Arm im Alter - Rentner in Thailand mit Angst vor Altersa

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Fr Mär 06, 2015 8:04 am

Nur 10% weniger Thai Baht? Das ist ein Irrtum!

KURS35,516312 KURS VOM 05.03.15 hat mir meine Bank für die letzte Abhebung von vor zwei Tagen berechnet. Das sind sogar mehr als 10% weniger von den oben erwähnten 40 THB pro EUR.

Für die monatlichen 65.000 THB für die Verlängerung des "Non-O"-Visums braucht man nunmehr eine Rente von €1.830,15. Und wer die THB 800.000 frisch zusammenkratzen muss, braucht €22,525.

Es wird also für die schwer, die noch kein gut gefülltes Thai-Bankkonto haben, die auf einen "starken" Euro vertraut haben.

EUR-THB.jpg
EUR-THB.jpg (56.32 KiB) 2957 mal betrachtet

Benutzeravatar
fraza
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 245
Registriert: Sa Apr 20, 2013 12:38 am
Wohnort: Berlin / Pak Chong
Kontaktdaten:

Re: Arm im Alter - Rentner in Thailand mit Angst vor Altersa

Ungelesener Beitragvon fraza » Fr Mär 06, 2015 9:32 am

Als ich hier in Pak Chong im September 2013 ankam, habe ich beim Geldtausch mit der Postbank-SparCard für 20.000 Baht ca. 480 Euro am ATM bezahlt, jetzt sind es schon fast 570 Euro. Unterschied 90 Euro. Bei zwei Abhebungen pro Monat 180 Euro mehr hinblättern. Diese Rentenkürzung ist schon eine Menge - und die Talsohle ist leider noch nicht erreicht. Glück gehabt beim Hausbau Ende 2013 - da ging es noch nicht bergab, sonst wäre es teuer geworden.

michael59
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 93
Registriert: Do Aug 22, 2013 4:35 pm

Re: Arm im Alter - Rentner in Thailand mit Angst vor Altersa

Ungelesener Beitragvon michael59 » Fr Mär 06, 2015 10:10 pm

Die 800.000 müssen vorsorglich schon im Vorlauf bei guten Kursen transferiert werden. Ich plane zwar keine "Übersiedlung" aber einen Teil der Summe ist schon bei einem Kurs von 42 transferiert und wird jetzt sogar noch bis September gut verzinst. Wenn ich in Thailand leben würde, hatte ich bei der AE Verlängerung immer auf Guthaben und nicht auf monatl. Einnahme gesetzt.

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6833
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Arm im Alter - Rentner in Thailand mit Angst vor Altersa

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Sa Mär 07, 2015 10:39 am

Und weiter geht's den Berg hinab: KURS 35.326963 KURS VOM 06.03.15

Für die bankkapitalbasierte Visaverlängerung werden jetzt €22.645,59 und für die rentenbasierte Verlängerung €1839,95 monatlich benötigt.

die Lufthansa hat schon angekündigt, sich mit Eurowings ab Oktober auf das neue Hin und Her einzustellen. Für den Einführungspreis von €199,99 will man Touristen und Rentner nach Thailand schicken. In die Wüste, sprich nach Dubai, soll es aber nur halb so viel, also €99,99, kosten. Gute Reise! :oops:

michael59 hat geschrieben:Die 800.000 müssen vorsorglich schon im Vorlauf bei guten Kursen transferiert werden.


Nur, woher weiss man, wann der Kurs "gut" ist? Ist mir vor 5 Jahren passiert: Endlich hatte ich eine größere Nachzahlung bekommen! Aber da war der Kurs wegen der Lehmann Bros. Bankenkrise von den super 53 gerade auf 45 gesunken. Ich hoffte, er würde wieder steigen, und beschloss, nur nach Bedarf umzutauschen. Nix war's! Er ging in den folgenden Monaten wegen Griechenlands Staatsfinanzenkrise rapide und kontinuierlich weiter runter bis 37. :cussing

Benutzeravatar
thedi
Thailand-Reporter
Beiträge: 502
Registriert: Di Jan 25, 2011 2:24 pm
Wohnort: Bankok, Manchakiri Khon Kaen
Kontaktdaten:

Re: Arm im Alter - Rentner in Thailand mit Angst vor Altersa

Ungelesener Beitragvon thedi » Sa Mär 07, 2015 11:18 am

michael59 hat geschrieben:Die 800.000 müssen vorsorglich schon im Vorlauf bei guten Kursen transferiert werden.

Niemand weiss wie sich die Kurse entwickeln werden. Wenn es eine Tendenz gibt, dann wird die von der Börse schon 'vorweggenommen' - d.h. Spekulanten spekulieren entsprechend und nehmen die Gewinne, wenn sich die Tendenz bewahrheitet, vorweg. Wenn unsereins also von einer Tendenz hört, dann haben Spekulanten schon längst davon gehört, gehandelt und die Sache ist schon gelaufen, bevor wir nur denken: jetzt wäre es gut wenn...

Profis empfehlen daher Klump-Risiko zu vermeiden. D.h. nie eine grosse Menge aufs mal wechseln, sondern in vernünftigen Tranchen über ein paar Monate verteilt.

Ich transferiere alle zwei Monate, immer am 11. der geraden Monate, das Geld das sich von meinen Renten auf den Konten in der Schweiz angesammelt hat nach Thailand. Dabei schaue ich nie auf die aktuellen Kurse. Da ich das über Jahre so mache, komme ich mit grosser Wahrscheinlichkeit auf durchschnittliche Wechselkurse. Weder speziell gut noch speziell schlecht. Wenn ich jeweils die Kurse beobachten würde, und aufgrund von irgend welchem Voodoo oder mathematischen Formeln den idealen Zeitpunkt bestimmen würde, käme ich, bei regelmässigen Transfers alle ca 2 Monate, auf den gleichen Schnitt. Mit dem einzigen Unterschied, dass ich mich dann ärgern würde, wenn meine Voraussagen nicht eingetroffen sind - man freut sich bekanntlich viel weniger, wenn sich hohe Erwartungen erfüllen.

Einziger Unterschied wäre also ein Mehr an Frust.

In dieser Beziehung können sich die von Altersarmut bedrohten Rentner doch noch glücklich schätzen: sie würden weniger gefrustet, denn wer nur wenig hat, der kann durch unglückliche Wechselkurs-Spekulationen auch nur wenig verlieren... :lol:

Nichts für unguet - mit freundlichen Grüssen

Thedi


Zurück zu „Wir Rentner in Thailand“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste