Bundesbürgern droht Renten-Schock

Als Rentner in Thailand leben? Für Themen, die unsere Rente und unseren Status betreffen.
Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6784
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Bundesbürgern droht Renten-Schock

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Mi Aug 31, 2011 8:51 pm

Altersarmut

Bundesbürgern droht Renten-Schock

Viele Deutsche müssen sich auf eine schmale Rente einstellen: Laut Bundesregierung sinkt das Niveau der Altersversorgung bis 2025 um zehn Prozent. Die Linkspartei fordert eine gesetzliche Mindestrente.


Berlin - Schon jetzt arbeiten deutlich mehr über 65-jährige Deutsche als noch vor zehn Jahren. 660.000 Rentner haben einen Minijob, teilte die Bundesregierung kürzlich mit, ein Zuwachs von 60 Prozent. Dieser Trend dürfte sich in den nächsten Jahren noch verstärken. Denn wer heute in die Rentenversicherung einzahlt, muss sich darauf einstellen, im Alter weniger zu bekommen als jemand, der heute in Ruhestand geht.

Das Niveau der gesetzlichen Rente wird laut Bundesregierung bis zum Jahr 2025 um zehn Prozent sinken. Das berichtet die "Passauer Neue Presse". Die Zeitung beruft sich auf eine Antwort des Arbeitsministeriums auf eine Anfrage der Linksfraktion. Während das aktuelle Sicherungsniveau bei 50,8 Prozent vor Steuern liege, werde es im Jahr 2025 nur noch 45,2 Prozent betragen, heißt es. Unter dem Sicherungsniveau versteht man das Verhältnis zwischen der Rente, die ein Durchschnittsverdiener nach 45 Jahre erhält, und dem aktuellen Durchschnittseinkommen.
Die Linke warnt, dass sich die Renten in den vergangenen Jahren massiv der staatlichen Grundsicherung angenähert hätten. Während langjährig Versicherte 1992 noch das Doppelte der Sozialhilfe zur Verfügung gehabt hätten, sei dieser Wert bis auf 135 Prozent im vergangenen Jahr gesunken.

Der Parteichef der Linken fordert deshalb eine gesetzliche Mindestrente: "Die Renten sind im freien Fall", sagte Klaus Ernst der Zeitung. "Es muss eine verbindliche Untergrenze geben, die Altersarmut verhindert." Niemand dürfe im Alter weniger als 850 Euro im Monat haben.

SPON

Benutzeravatar
WADI
Thailand-Reporter
Beiträge: 675
Registriert: So Aug 20, 2006 7:14 am

Re: Bundesbürgern droht Renten-Schock

Ungelesener Beitragvon WADI » Do Sep 01, 2011 6:06 pm

KoratCat hat geschrieben:Der Parteichef der Linken fordert deshalb eine gesetzliche Mindestrente: "Die Renten sind im freien Fall", sagte Klaus Ernst der Zeitung. "Es muss eine verbindliche Untergrenze geben, die Altersarmut verhindert." Niemand dürfe im Alter weniger als 850 Euro im Monat haben.


der letzte Satz ist wieder echt populistischer Kappes - hier wird über die Jahre 2025+ geredet, was hilft es da über eur 850 nachzudenken? Wahrscheinlich muß die Untergrenze dann bei eur 147500/Monat liegen, um die Altersarmut abzuwenden ... wenn die Finanzkapriolen unserer fachkompetent geführten europ. Regierungen so weiterlaufen wie bisher
导师 dǎoshī Lem Pel


Zurück zu „Wir Rentner in Thailand“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste