Lebensbescheinigung für Rentenversicherung DE

Als Rentner in Thailand leben? Für Themen, die unsere Rente und unseren Status betreffen.
Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6725
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Lebensbescheinigung für Rentenversicherung DE

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Mi Jun 25, 2008 10:41 am

koratwerner hat geschrieben:Hallo Klaus!

Reicht es denn mit dem Wisch nach Korat zu kommen, oder muß man damit zur DB nach Bangkok?


Ich nehme an, Du meinst dieses dem Anpassungsbescheid beigefügte Formular "Erklärung zum Weiterbezug einer Rente aus der Bundesrepublik Deutschland", früher Rentenjahresbescheinigung genannt.

Mit diesem Formular möchte der Postrentendienst wissen, ob wir noch an der bekannten Anschrift verweilen, und ob wir überhaupt noch kreuchen und fleuchen. Das Formular ist in den Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch. Auf der Vorderseite muss man eine korrekte Anschrift eintragen, wenn die rechts oben angegebene falsch ist. In jedem Falle mit Datumsangabe unterschreiben. Auf der Rückseite muss eine amtliche Stelle bestätigen, dass wir noch leben und mit was wir uns ausgewiesen haben.

Diese Bestätigung kann in englisch erfolgen. Als amtliche Stellen sind angegeben: "z. B. alle Behörden des Wohnlandes - auch die Rentenversicherungsträger, Notare, Banken, Krankenhäuser, Rotes Kreuz, im Ausnahmefall auch die Botschaften und Konsulate der Bundesrepublik Deutschland."

Ich habe dieses Papier immer von einem Angestellten meiner Bank in Korat (Bangkok Bank oder UOB) ausfüllen lassen. Die nehmen nichts dafür. Du kannst natürlich auch bei der Immigration bei dir um die Ecke vorbeischauen. Oder Du kannst deinen Lebensstand in einem der Krankenhäuser ärztlich überprüfen lassen. Die nehmen allerdings etwas dafür. Ob die von der Immigration nett sind oder "bedürftige Miene" aufsetzen, käme auf einen Versuch an. :mrgreen:

Und dass man die von der Botschaft für nicht qualifiziert hält, steht ja ausdrücklich auf dem Formular. Wahrscheinlich will man vermeiden, dass die dann aufräumen müssten, wenn jemand während der Warterei dort verscheidet . . . :lol:

Benutzeravatar
koratwerner (†2012)
Thailand-Autor
Beiträge: 945
Registriert: Di Dez 26, 2006 4:28 pm
Wohnort: Korat

Re: Lebensbescheinigung für Rentenversicherung

Ungelesener Beitragvon koratwerner (†2012) » Mi Jun 25, 2008 1:33 pm

OK, verstanden. Da brauche ich ja nicht nach Bangkok. :t :t :t

Die Formulierung "Bedürftige Mine" ist wunderbar. Jetzt verstehe ich, warum die Leute immer so verdurstet, verhungert oder gar krank und leidend und so mitleiderregend drein blicken. :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Viele Grüße nach Non Sung

Werner :wave :wave :wave :wave :wave :wave
Es ist nicht schwer zu wissen wie man etwas macht,
aber es ist schwer es auch zu tun!

Chainat Bruno
Korat-Isaan-Forum-Gast

Re: Lebensbescheinigung für Rentenversicherung

Ungelesener Beitragvon Chainat Bruno » Fr Jul 04, 2008 6:15 pm

Geht das nicht auf dem Amphore oder Thesabaan?

Ich mache das immer beim Thesabaan, für die Behörden in der Schweiz ist das akzeptabel!

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6725
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Lebensbescheinigung für Rentenversicherung

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Fr Jul 04, 2008 6:39 pm

Natürlich geht es da auch. Nur die deutsche Botschaft soll man möglichst unbehelligt lassen, heisst es auf dem Papier. :lol:

fen (†2014)
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 178
Registriert: Mo Mai 05, 2008 11:52 am
Wohnort: Lopburi

Re: Lebensbescheinigung für Rentenversicherung

Ungelesener Beitragvon fen (†2014) » Mi Jul 23, 2008 1:18 pm

Hallo Klaus,

Montag den 21.07.08 habe ich auch endlich meinen neuen Rentenbescheid mit der Lebensbescheinigung erhalten. Da eine Beglaubigung durch die Botschaft nicht mehr erforderlich ist, haben die ja dann wohl auch gleich die Frist bis wann der Wisch wieder zurück sein muss verkürzt. 15.8.08. Letztes Jahr war das noch der 9.9.07.

Ja, hier in der Provinz Lopburi wohnen wohl noch nicht viel Ausländer insbesondere Deutsche, denn keine Behörde , weder Thessaban noch Ampoer wollten damit was zu tun habe. Die örtlich Polizeistelle meinte mit einer Übersetzung in Thai könnte ich evtl. bei ihnen was werden. Es blieb mir tatsächlich nur das Hospital übrig hier das privat geführte King Narai Hospital, die dann für THB 230,-- ausgefüllt, unterschrieben und gestempelt haben. Anschließend gleich zur Post und weg damit.

In manchen Dingen habt Ihr es in Korat doch besser.

Gruß

Gebhard
Hummel Hummel.........

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6725
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Lebensbescheinigung für Rentenversicherung

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Mi Jul 23, 2008 2:43 pm

fen hat geschrieben:Da eine Beglaubigung durch die Botschaft nicht mehr erforderlich ist, haben die ja dann wohl auch gleich die Frist bis wann der Wisch wieder zurück sein muss verkürzt. 15.8.08. Letztes Jahr war das noch der 9.9.07.


:shock: Du hast recht! Die wollen das ja jetzt schon am 15. 08. dieses Jahr. Da kann ich ja gar nicht bis zum Besuch bei der Immi am 11. 08. warten.

Dass die drei einhalb Monate brauchen, um den Geldhahn zum 1. 1. 2009 zuzudrehen . . . Aber die drehn den mitunter auch zu, wenn Du die Bescheinigung fristgemäß eingesandt hast. Eigentlich müssen sie einmal daran erinnern. Und dann nachweisen, dass Du die Erinnerung bekommen hast, bevor sie "fehlende Mitwirkung" feststellen und nach § 66 SGB I den Hahn zudrehen. Das tun sie aber nicht. Deshalb bin ich dazu übergegangen, den Wisch per Einschreiben mit int. Rückschein (rosa Karte in Französisch) zurückzusenden. Kostet etwa 80 Baht. Mitunter gehen solche Sachen ja tatsächlich bei der Post verloren oder bleiben Jahre liegen. So weiss ich, ob es eingegangen ist.

Danke für den Hinweis mit der neuen kurzen Frist. :t

Grüße

Klaus :wave

fen (†2014)
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 178
Registriert: Mo Mai 05, 2008 11:52 am
Wohnort: Lopburi

Re: Lebensbescheinigung für Rentenversicherung

Ungelesener Beitragvon fen (†2014) » Mi Jul 23, 2008 5:47 pm

Hallo Klaus,

ja, ich habe aber nur mit Einschreiben also ohne Rueckschein abgeschickt. Man kann auf der Internetseite der Thai Post unter http://track.thailandpost.co.th/trackin ... px?lang=en den Weg der Sendung wunderbar verfolgen.

Gruß

Gebhard
Hummel Hummel.........

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6725
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Lebensbescheinigung für Rentenversicherung

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Di Aug 09, 2011 1:23 pm

In den letzten Jahren habe ich mir die Rentenjahresbescheinigung immer von einem Angestellten meiner Bank unterschreiben lassen. Nur im vorigen Jahr hat mich dann so ne Tante rund zwei Stunden lang vertröstet, bis mir der Kragen geplatzt ist und ich direkt zu ihrem Chef gelaufen bin. Der hat es sofort gemacht. Da die Bank aber in der Stadt ist, habe ich für dieses Jahr nachgesonnen, wo denn hier im direkten Umfeld jemand kompetent sein könnte. Die Krankenstation des Dorfes oder der Polizeiposten im nächsten Dorf fielen mir ein. Meine Frau hatte dann die Idee mit dem Khamnan, der nur wenige hundert Meter entfernt wohnt. Und der hat es auch ohne Zögern gemacht. Der hat auch einen viel eindrucksvolleren Stempel als das Fleckchen von der Bank. Also warte ich jetzt, ob die vom Postrentendienst was dran auszusetzen haben. :wave

Benutzeravatar
koratwerner (†2012)
Thailand-Autor
Beiträge: 945
Registriert: Di Dez 26, 2006 4:28 pm
Wohnort: Korat

Re: Lebensbescheinigung für Rentenversicherung

Ungelesener Beitragvon koratwerner (†2012) » Di Aug 09, 2011 3:15 pm

Der Khamnan, der haut doch einen großen runden roten Stempel aufs Papier, oder?
Davon ist der Postrentendienst tief beeindruckt.
Alle roten Stempel aus Thailand sind nämlich nur von zuverlässigen Behörden.

:prost :prost

Im nächsten Jahr versuche ich es auch bei meinem Khamnan.
Danke für den Hinweis.

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6725
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Lebensbescheinigung für Rentenversicherung

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Di Aug 09, 2011 4:22 pm

Ja, der Stempel ist groß und rot, sehr eindrucksvoll.

Nach der Information auf dem Formular gibt es sehr viele Möglichkeiten, wen man da ansprechen könnte. Und wenn man jemanden anspricht, der nicht erst Rücksprache mit einem Vorgesetzten halten muss, gibt es wohl kaum ein Problem. Ein Pujai könnte das vielleicht auch.

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6725
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Lebensbescheinigung für Rentenversicherung

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Mi Aug 31, 2011 4:04 pm

Ich hatte die diesjährige Rentenjahresbescheinigung ordnungsgemäß vom Khamnan des Tambon (etwa Bürgermeister einer Verbandsgemeinde) bestätigen lassen und in dem verschlossenen Fensterumschlag, der dem Anpassungsbescheid beigefügt war, am 9. 8. 2011 per Einschreiben abgesandt. Die auf der Bestätigung vorgedruckte Anschrift des Adressaten Deutsche Post AG Postrentendienst war im Adressfenster deutlich zu sehen. Dies kann von der Postbeamtin beim Postamt Non Sung bestätigt werden. Ohne lesbare Anschrift hätte sie den Einschreibebrief ja auch gar nicht annehmen und eine Quittung dafür ausstellen dürfen. Wie aus der Sendungsverfolgung ( Track and Trace) der Thai Post ersichtlich ist, wurde der Brief am August 9, 2011 09:46:14 Uhr Ortszeit angenommen. Am August 10, 2011 13:59:04 Uhr Ortszeit ging er am SUVARNABHUMI MAIL CENTRE Outgoing International (Flughafen Bangkok) ein. Dann fehlen Einträge bis zum August 25, 2011 09:31:23 Uhr Ortszeit als der Einschreibebrief mit dem Aufkleber „Anschrift überprüft durch Deutsche Post / BZ 05 RETOUR / ZURÜCK / RETURN Adresse insuffisante / unzureichend / insuficient address“ beim LAK SI MAIL CENTER (Bangkok) wieder einging.

Der Briefumschlag war deutlich erkennbar geöffnet und wiederverschlossen worden. Der Inhalt wurde umgedreht, so dass jetzt die Anschrift des Adressaten nicht mehr erkennbar ist. Ich habe den Briefumschlag nicht geöffnet, da er m. E. ein wichtiges Beweismittel (Fingerabdrücke) darstellt. Dass Einträge in der Sendungsverfolgung der Thaipost fehlen, die unzweifelhaft vorhanden sein müssten, da der Brief ja wie durch den Aufkleber der Deutschen Post/BZ 05 ersichtlich in Deutschland einging und von dort (wahrscheinlich nach krimineller Manipulation) wieder nach Thailand gesandt wurde, lässt vermuten, dass auch Vergehen gegen das Datenschutzgesetz in Form der Manipulation von Computerdaten des Internationalen Postnetzes vorliegen. Ich habe meinen Versicherungsträger angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten.

fen (†2014)
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 178
Registriert: Mo Mai 05, 2008 11:52 am
Wohnort: Lopburi

Re: Lebensbescheinigung für Rentenversicherung

Ungelesener Beitragvon fen (†2014) » Mi Aug 31, 2011 4:47 pm

Die Sendungsverfolgung via Track and Trace der Thailändischen Post geht nur bis zum Airport. Nur EMS kann weiterverfolgt werden. Nach Eintreffen in D aber nur über die Deutsche Post.

So ist es mir schon passiert.

Der Umschlag muesste aber wohl schon in Thailand geoeffnet worden sein. In D haette den doch keiner verkehrt rum wieder eingesteckt, oder auch doch?
Hummel Hummel.........

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6725
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Lebensbescheinigung für Rentenversicherung

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Mi Aug 31, 2011 5:04 pm

Zum einen kann ich mir nicht vorstellen, dass bei der Thaipost im Suwarnabhumi International Mail Center jemand einen Einschreibbrief an die Deutsche Post AG öffnet, ihn dann verkehrt herum in den Umschlag steckt, so dass der Adressat in Deutschland nicht mehr erkannt werden kann, ihn dann aber korrekt nach Deutschland schickt, von wo er erst nach zwei Wochen wieder auftaucht mit dem Vermerk, der Adressat sei unzureichend angegeben und nicht zu ermitteln. Dabei wurde für die Rücksendung ja eine handschriftlich signierte deutsche Einschreibnummer vergeben, die auch merkwürdigerweise in der Sendungsverfolgung der Deutschen Post AG nicht auftaucht, gar nicht existiert.

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6725
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Lebensbescheinigung für Rentenversicherung

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Mi Jul 25, 2012 11:00 am

Von verschiedenen Membern werden dieses Jahr vermehrt Schwierigkeiten mit der Bescheinigung (Unterschrift und Stempel) berichtet. Während auch gerade der Postrentendienst möchte, dass die Botschaft mit dieser Aufgabe nur in Ausnahmefällen behelligt wird, scheinen solche Ausnahmefälle mehr und mehr zur Regel zu werden. Es wurde daher ein Thema Ein Honorarkonsulat für Korat und den Isaan? eröffnet, wo Vorschläge zu einer Verbesserung der Situation gepostet werden können. Bitte um rege Beteiligung!

Benutzeravatar
WADI
Thailand-Reporter
Beiträge: 675
Registriert: So Aug 20, 2006 7:14 am

Re: Lebensbescheinigung für Rentenversicherung DE

Ungelesener Beitragvon WADI » Mi Sep 19, 2012 7:24 am

Aktuelles zur "Lebensbescheinigung für Deutsche Rentenversicherung":

im Juli 2012 wollte mir keine meiner Thai- Banken die englischsprachige Version meines Lebens mehr bestätigen, ebenso wenig mein kamnan (angebl. hatte der seinen Stempel verloren....) Zum guten Schluß hat sich dann jemand im Postamt Phimai (wohl letztmalig?) meiner bedürftigen Miene erbarmt.

Um für 2013 jetzt bereits vorzubauen fragte ich die DRV "ist ein Ausdruck der <Quartalsmeldung Immigration> zusammen mit einer RP- Kopie u. Kopie meines Sparbuchs mit tagesnahem Kontostand- Ausdruck ausreichend?"

Antwort heute: "Erklärungen zum Weiterbezug einer Rente (Lebensbescheinigungen) in Form der uns von Ihnen zugesandten Lebens- u. Staatsangehörigkeitsbescheinigung (aktuelle 90 Tage Immigration Notification) können wir anerkennen"

Deutsche Post AG, NL Renten Service 04078 Leipzig
导师 dǎoshī Lem Pel


Zurück zu „Wir Rentner in Thailand“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste