Deutsche Rentenanpassung 2019 (Teuerungskompensation)

Als Rentner in Thailand leben? Für Themen, die unsere Rente und unseren Status betreffen.
Benutzeravatar
Mousemelk
Thailand-Reporter
Beiträge: 547
Registriert: Sa Mai 16, 2009 6:53 am
Wohnort: zZ Tambon Oraphim / Neuss /
Kontaktdaten:

Deutsche Rentenanpassung 2019 (Teuerungskompensation)

Ungelesener Beitragvon Mousemelk » Mo Nov 05, 2018 11:56 pm

Mousemelk hat geschrieben:gelesen im spiegel-online
http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 36828.html
Montag, 05.11.2018 15:58 Uhr
Auszug:
Zum 1. Juli 2019 wird demnach ein westdeutsches Rentenplus von 3,18 Prozent erwartet. In Ostdeutschland sollen die Renten um voraussichtlich 3,91 Prozent steigen. Eine monatliche Rente von 1000 Euro, die nur auf Westbeiträgen beruht, würde sich nach den aktuellen Zahlen um 31,80 Euro erhöhen, eine gleich hohe Rente mit Ostbeiträgen um 39,10 Euro.

Damit würden die Renten zum zweiten Mal in Folge um mehr als drei Prozent erhöht. Am 1. Juli dieses Jahres sind die Renten im Westen um 3,22 Prozent und im Osten um 3,37 Prozent gestiegen.


Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1611
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Rentenanpassung 2019 (Teuerungskompensation)

Ungelesener Beitragvon dogmai » Di Nov 06, 2018 3:24 am

Na geht doch :wave . Bei mir sind das wieder rund 79 € mehr. Und wenn ich die konsequent spare, kann ich mir im übernächsten Jahr wieder eine Reise nach Korat leisten kann :prost
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6880
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Rentenanpassung 2019 (Teuerungskompensation)

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Di Nov 06, 2018 3:03 pm

Du meinst im übernächsten Jahr bekämst Du hier noch viel für deine €79? :wave

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1611
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Rentenanpassung 2019 (Teuerungskompensation)

Ungelesener Beitragvon dogmai » Di Nov 06, 2018 8:01 pm

Mach mich nicht unglücklich. Sind denn die Preissteigerungen so enorm? Dann könnte es sich ja lohnen, das Haus zu verkaufen und für die paar Wochen in Korat bei der Verwandtschaft unterzukriechen :wie
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6880
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Rentenanpassung 2019 (Teuerungskompensation)

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Di Nov 06, 2018 9:30 pm

dogmai hat geschrieben:Sind denn die Preissteigerungen so enorm?


Selbst wenn Du deine Ansprüche stetig weiter runterschraubst, wird es ständig teurer hier zu leben. Wenn Du deine Ansprüche aber hältst, musst Du dauernd mehr hinlegen; es bleibt immer weniger übrig. Mir scheint, die Inflation galoppiert hier Einiges schneller, als die Renten in D angepasst werden.

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1611
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Rentenanpassung 2019 (Teuerungskompensation)

Ungelesener Beitragvon dogmai » Mi Nov 07, 2018 4:05 am

Dann würde ich gerne mal eine Frage in die Runde stellen, falls es mir erlaubt ist. Ohne jetzt die Rentenhöhe hier öffentlich zu machen würde mich interessieren, inwieweit die jetzigen Expats die Preissteigerungen kompensieren können.

KoratCat hat geschrieben:Mir scheint, die Inflation galoppiert hier Einiges schneller, als die Renten in D angepasst werden.


Soll natürlich auch für A und CH gelten. :wave
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.

Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1980
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Re: Deutsche Rentenanpassung 2019 (Teuerungskompensation)

Ungelesener Beitragvon Detlef » Mi Nov 07, 2018 5:34 am

Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.
Es ist gleich 5:30 Uhr. Ich hoffe, das ist nicht zu früh! :lol:
dogmai hat geschrieben:...inwieweit die jetzigen Expats die Preissteigerungen kompensieren können.

Die Kompensierung habe ich bereits vor 12 Jahren vorweg genommen.
Meine gesamte Finanzplanung basierte damals, als es noch mehr als 50 Baht für einen Euro gab, auf 36 Baht für einen Euro. Das die damals paradisischen Verhältnisse nicht so bleiben würden, war zumindest wahrscheinlich.
Richtig ist, dass die Luft langsam dünn wird. Sollte der Euro unter 36 Baht abkacken, geht's ans Eingemachte. :(
Daneben gibt es aber noch unser "altes" Haus, welches wir vermietet haben. Und da die Grundstückspreise stark angezogen haben, könnte man das Haus im Bedarfsfall auch noch gewinnbringend verkaufen.
...selbst ist der Mann! (wenn man ihn lässt und wenn er kann)

Benutzeravatar
thedi
Thailand-Reporter
Beiträge: 535
Registriert: Di Jan 25, 2011 2:24 pm
Wohnort: Bankok, Manchakiri Khon Kaen
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Rentenanpassung 2019 (Teuerungskompensation)

Ungelesener Beitragvon thedi » Mi Nov 07, 2018 6:37 am

Als Schweizer mit Rente in CHF stelle auch ich Wechselkursschwankungen fest. Da gab es seit meiner Pensionierung vor 8 Jahren Zeiten mit 30 B pro CHF, dann Zeiten mit 37 B pro CHF - momentan ist es wieder zwischen 32 und 33.

Teuerung gibt es in Thailand auch. Ich traue den offiziellen Statistiken nicht, gefühlt ist die Teuerung so zwischen 5% und 10% - je nach Produkt. Saisonale Preisschwankungen machen eine Schätzung schwierig.

Keine Schulden, Fixkosten minimieren: also wohnen wir in unserem Haus gratis, Auto und Motorrad ist bezahlt, Versicherungsprämien keine - dafür ein Polster auf der Bank.

Mit zunehmendem Alter werde ich häuslicher. Hühner, Enten, Fische in meinem Garten füttern ist heute eher mein Ding als teure Reisen, auswärts essen usw. Somit brauche ich je länger je weniger Geld - was die Teuerung mehr als kompensiert.


Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1611
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Rentenanpassung 2019 (Teuerungskompensation)

Ungelesener Beitragvon dogmai » Mi Nov 07, 2018 4:27 pm

thedi hat geschrieben:... dann Zeiten mit 37 B pro CHF - momentan ist es wieder zwischen 32 und 33.


D.h. also, daß die "Alteingesessenen" das irgendwie ganz gut verkraften. Könnt Ihr Euch an eine Zeit erinnern, als es für eine D-Mark ganze acht Baht gab? Das muß so in den Anfängen der 80er gewesen sein, ich müßte in meinen Uraltunterlagen nachsehen. Ich habe ja eine ganze Kiste mit Reisepapieren seit 1970 gesammelt. Da kann ich gleich auch mal prüfen, ob da schon der Schimmel drin sitzt :spin
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6880
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Rentenanpassung 2019 (Teuerungskompensation)

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Mi Nov 07, 2018 4:55 pm

Ich kann mich an 11 Baht für 'ne Mark so Ende der 80er erinnern. Aber ich kann mich auch erinnern, da für 'nen Napf Nudelsuppe oder ne Portion Reis mit Huhn nur 8 - 12 Baht auf dem Markt um die Yamo hingelegt zu haben. Und in Bus oder Songtheau konnte man für 2 Baht mitfahren.

Das mit dem Kompensieren ist so ne Sache. Wenn ich seit meiner Ankunft in Thailand vor fast 30 Jahren nicht einige Male einen höheren Rentenanspruch hätte durchsetzen können, sähe ich jetzt ganz schön dumm aus, hätte längst ans Eingemachte gehen müssen. Während ich früher recht leichtfertig was Kaputtgegangenes neu gekauft habe, greife ich jetzt viel öfter zur DIY-Reparatur oder baue mir was aus Schrottteilen zusammen.

Restaurantbesuche machen wir auch fast nicht mehr; es gibt jetzt allerdings auch viel mehr Kulinarisches hier auf den Dörfern zu kaufen oder bringen lassen.

Benutzeravatar
thai.fun
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 77
Registriert: So Jan 14, 2018 12:37 am
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Rentenanpassung 2019 (Teuerungskompensation)

Ungelesener Beitragvon thai.fun » Mi Nov 07, 2018 6:56 pm

dogmai hat geschrieben:Dann würde ich gerne mal eine Frage in die Runde stellen, falls es mir erlaubt ist. Ohne jetzt die Rentenhöhe hier öffentlich zu machen würde mich interessieren, inwieweit die jetzigen Expats die Preissteigerungen kompensieren können.

Ich habe gerade mit einer Rentnerin diskutiert die seit der Pension am Existenzminimum Schweiz lebt. (ca.3000.- CHF Mt)

Sie erklärte mir die Stufen des Abstiegs, resp. des Anpassens.

1. Auto verkaufen und nur noch ÖV benutzen.
2. Den Alkoholkonsum verringern und nur noch im Denner solchen posten.
3. Zigarettenkonsum liquidieren.
4. Den Täglichen Café außerhalb auf innerhalb der Wng. reduzieren.
5. Wenn die Kinder kommen diese alles bezahlen lassen was unternommen wird.
6. Nur noch Billiganbieter wie Aldi etc berücksichtigen ...
7. Secondhand, Fundsachenverkauf und solche Läden mit geschlossenen Zähnen besuchen.
8. Suppenküchen oder so auf-suchen.
9. Kleider 100mal austragen und keine Schminke mehr auftragen
10. Fenster aufmachen und die Welt da draußen von innen bestaunen ...

Und jetzt kommts. Sie meint, "erst jetzt lebt ich mit meinem Existenzminimum so richtig frisch, fröhlich und zufrieden vor mich hin ... :fart

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6880
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Rentenanpassung 2019 (Teuerungskompensation)

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Mi Nov 07, 2018 8:05 pm

thai.fun hat geschrieben:Ich habe gerade mit einer Rentnerin diskutiert die seit der Pension am Existenzminimum Schweiz lebt. (ca.3000.- CHF Mt)


98.410 THB :?: Die Arme :!:

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1611
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Rentenanpassung 2019 (Teuerungskompensation)

Ungelesener Beitragvon dogmai » Mi Nov 07, 2018 8:48 pm

thai.fun hat geschrieben:Ich habe gerade mit einer Rentnerin diskutiert die seit der Pension am Existenzminimum Schweiz lebt. (ca.3000.- CHF Mt)


In der Schweiz ist so vieles so ander :wie

Guckst Du hier
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.

Benutzeravatar
thai.fun
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 77
Registriert: So Jan 14, 2018 12:37 am
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Rentenanpassung 2019 (Teuerungskompensation)

Ungelesener Beitragvon thai.fun » Do Nov 08, 2018 12:23 am

KoratCat hat geschrieben: Die Arme :!:
Eigentlich war ihre Aussage schlussendlich das sie nun sehr zufrieden und glücklich dahin lebt. Denn nachdem sie alle 10 Punkte teilweise minimiert und angepasst hat, bleibt Ihr sehr viel für ihr Hobby das Wandern und anders übrig.

dogmai hat geschrieben:In der Schweiz ist so vieles so ander :wie

Ja, kein Schweizer muss sich eigentlich (man darf es nur nicht laut sagen) ums Ein- oder Aus- kommen im Alter sorgen. Man/n kann z. B. sogar seine ganze Pensionsgelder im Ausland verzocken und dann zurück in die Schweiz kommen, und hat gleich viel wie die Minimal-Rentner, eben das Existenzminimum. Für was also ins Alter sparen?

Nun, bin gespannt ob die Auf-Rechten das Linkische Sozial System ändern können, werden, wollen. :?:


Zurück zu „Wir Rentner in Thailand“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste