Australierin wegen Bierdeckeldiebstahls in Haft

Für zweifelhafte und erstaunliche Beiträge, gleich ob aus Korat und dem Isaan, dem Rest von Thailand oder gar der Welt oder des Universums.
Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6844
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Australierin wegen Bierdeckeldiebstahls in Haft

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Di Mai 19, 2009 7:03 pm

Australierin wegen Bierdeckeldiebstahls in Haft

Sydney (AFP) — Weil sie in einer Bar auf der thailändischen Urlaubsinsel Phuket einen Bierdeckel geklaut haben soll, sitzt eine Australierin seit Tagen in Haft. Vier Nächte habe sie nun schon auf engstem Raum mit drei weiteren Häftlingen im Gefängnis verbracht, obwohl die Polizei wisse, dass sie unschuldig ist, klagte die 36-jährige Annice Smoel in einem Radio-Interview.

Eine Bekannte habe ihr den Bierdeckel als Scherz in die Tasche gesteckt und dies der Polizei auch so geschildert. Das habe die Beamten aber nicht interessiert. Australiens Premierminister Kevin Rudd sagte der vierfachen Mutter konsularische Unterstützung zu.

Nach der Schilderung des Barbesitzers Steve Woods, der ebenfalls Australier ist, wollte die Polizei seine Kundin zunächst nur zurechtweisen. Aber dann sei die Situation eskaliert, weil Smoel die Polizisten beschimpft habe und schließlich davongelaufen sei. "Dies ist eher ein Problem falschen Verhaltens und keine Strafsache", so Woods. Berichten zufolge kann die Urlauberin bis zu 14 Wochen ohne Anklage festgehalten werden.

Der Regierungschef des australischen Bundesstaats Victoria, John Brumby, sagte, in Zeiten, da alle Länder um Urlauber werben, wundere er sich über die Reaktion der Behörden auf Phuket. "Wer will schon nach Thailand in den Urlaub fahren, wenn man droht, eingesperrt zu werden, weil man in einer Bar Spaß hat?" Nicht nur wegen der Finanzkrise, auch wegen der sich über Monate hinziehenden teilweise gewaltsamen Ausschreitungen von Regierungsgegnern in Thailand muss die Tourismusbranche des südostasiatischen Staates in diesem Jahr mit einen Einbruch um etwa 3,2 Millionen Besucher rechnen.


AFP 19. Mai 2009

Also: Finger weg von Bierdeckeln, besonders wenn die Kneipe nem Farang gehört. Sonst wollen die Herrn in Braun vielleicht den Kneipenbesitzer ob erwarteten Freibiers beeindrucken. :violent

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6844
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Australierin wegen Bierdeckeldiebstahls in Haft

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Do Mai 21, 2009 10:26 pm

DIEBSTAHL-AFFÄRE IN THAILAND

Australierin muss 21 Euro Strafe zahlen

In Thailand endete eine Geburtstagsfeier für eine australische Touristin in einer Gefängniszelle. Ihr Vergehen: der Diebstahl einer Bierglas-Unterlage. Nach ihrer Verurteilung zu Bewährungs- und Geldstrafe durfte die vierfache Mutter nach Hause zurückkehren.

Melbourne - Sie musste einige Tage in einer thailändischen Gefängniszelle ausharren - nun durfte sie nach Hause: Die australische Touristin Annice Smoel war auf Phuket wegen des angeblichen Diebstahls einer "bar mat", einer in Pubs gebräuchlichen Tresen-Unterlage, in Haft genommen worden. Die 36-jährige vierfache Mutter musste zunächst mit einer fünfjährigen Gefängnisstrafe rechnen. Nachdem sie sich schuldig bekannte, wurde sie am Mittwoch zu einer Strafe von sechs Monaten auf Bewährung und zur Zahlung von umgerechnet 21 Euro verurteilt.

"Ich bin völlig erschöpft", sagte Smoel, als sie am Donnerstag auf dem Flughafen von Melbourne ankam. "Dies war der längste Flug meines Lebens. Ich wollte nur meine Kinder wiedersehen." Die Australierin war am 2. Mai während der Geburtstagsfeier ihrer Mutter in der Aussie Bar verhaftet worden.

Nach Smoels erster Aussage hätten zwei Freunde ihr aus Spaß die Matte in die Handtasche gesteckt und dies auch später bei der Polizei ausgesagt. Der Gouverneur von Phuket habe ihr aber "persönlich garantiert, dass ich ins Gefängnis müsste, wenn ich mich nicht schuldig bekennen würde", sagte Smoel der australischen Zeitung "The Age". "Es hätte Monate gedauert bis zu einem Prozess - und ich musste einfach nach Hause."

Der Besitzer der Bar, der Australier Steve Wood, sagte, dass Annice Smoel die Polizisten, die sie wegen der Tresenmatte ansprachen, beschimpft hätte. Dann habe sie versucht wegzulaufen. Auch auf der Polizeistation habe die australische Touristin laut Wood mit ihren Beschimpfungen nicht aufgehört und auch den Polizeichef beleidigt.

Smoel musste vier Nächte im Gefängnis verbringen, bevor sie auf Kaution freikam. Sie werde nie wieder nach Thailand zurückkehren, sagte sie auf dem Flughafen von Melbourne, das sei das schlimmste Erlebnis ihres Lebens gewesen.


Spiegel online 21. Mai 2009

Es muss vielleicht noch dazugesagt werden, dass die Frau sofort nach Bekanntwerden der Angelegenheit heftige Unterstützung von australischen Politikern erhielt; am Ende soll der Gouverneur von Phuket sogar die 1000 Baht Strafe für sie bezahlt haben, um die Beziehungen zwischen Australien und Thailand nicht zu belasten.

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1571
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Australierin wegen Bierdeckeldiebstahls in Haft

Ungelesener Beitragvon dogmai » Mo Mai 25, 2009 9:17 am

Wie glaubhaft sind eigentlich "Fliegende Elefanten"?? Da ruft ein australischer Kneipier in Phuket die thailändische Polizei, weil eine Australierin, die beim Zechen war, was von der Theke eingesteckt hat??

Sie werde nie wieder nach Thailand zurückkehren


Und das ist gut so :roll:
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6844
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Australierin wegen Bierdeckeldiebstahls in Haft

Ungelesener Beitragvon KoratCat » So Jun 14, 2009 6:51 pm

dogmai hat geschrieben:
Sie werde nie wieder nach Thailand zurückkehren


Und das ist gut so :roll:


Die Thais scheinen ihr das Theater ja längst vergeben zu haben. Zu Hause in Australien verkaufte sie ihre Geschichte dann für ca. 650.000 Baht an die Presse. Mit dem Erlös wollte sie jetzt eine grandiose Reise mit ihren Töchtern nach Disneyland machen. Aber die Amis scheinen das Alles anders zu sehen: Das US-Konsulat in Melbourne verweigerte ihr nun ein Touristenvisum auf der Basis ihrer in den amerikanischen Registern verzeichneten thailändischen Vorstrafe als überführte Diebin. Sie könne es in 7 Jahren wieder versuchen; dann sei das gelöscht. :twisted:

Quelle: Bangkok Post 14. Juni 2009

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1571
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Australierin wegen Bierdeckeldiebstahls in Haft

Ungelesener Beitragvon dogmai » Di Jun 16, 2009 7:09 pm

Das waere in Ding zum Lachen, wenn der Hintergrund nicht so ernst waere: die Amis fuehren ein Register ueber irgendwoinderwelt bestehnde Strafen??? Muss man sich mal genuesslich reinziehen :wie
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.


Zurück zu „Kaum zu glauben“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast