Sextourismus nach Thailand???

Für zweifelhafte und erstaunliche Beiträge, gleich ob aus Korat und dem Isaan, dem Rest von Thailand oder gar der Welt oder des Universums.
Captain
Korat-Isaan-Forum-Gast

Sextourismus nach Thailand???

Ungelesener Beitragvon Captain » So Aug 20, 2006 8:18 pm

Sextourismus ! Was für ein böses Wort ! So werden alleinurlaubende Männer die in exotische Länder reisen tituliert. Sextourist !
Was ist ein typischer Sextourist ? Wie sieht er aus ? Erkennt man ihn als solchen auf der Straße ?
Einen typischen Sextouristen gibt es nicht. Man stellt ihn sich bierbäuchig, von schleimiger Natur und mit fortschreitendem Haarausfall vor. Falsch ! Sicher, es gibt ein paar solch übler Zeitgenossen, doch die große Mehrzahl ist durchaus der Rubrik Normal zuzuordnen.
Warum hat ein Mann es dann trotzdem nötig einen Sextrip zu unternehmen ?
Die Antwort ist einfach.
Der sogenannte böse Sextourist ist ein moderner Entwicklungshelfer. Millionen von unseren Steuereuros versickern in dem riesigen Wasserkopf der Bürokratie, anstatt sie zielgerecht in der Entwicklungshilfe vor Ort einzusetzen.
Hier leistet der Sextourist wirkliche Pionierarbeit. Er nimmt die größten Reisestrapazen auf sich um bis in den hintersten Winkel dieser Erde zu reisen. Ist er endlich nach strapaziösem First Class Flug, in einem, seiner Meinung nach förderungswürdigen Land angekommen, stürzt er sich sogleich an die Arbeit. Er besucht Massagesalons und fördert dadurch den Aufbau der Wellnessbranche seines Förderobjekts. Zahlreiche Arbeitsplätze werden so geschaffen und gleichzeitig wird das Gesundheitswesen seines Heimatlandes entlastet, da er in seinem Urlaubsland sozusagen Privatpatient ist. Nach zahlreichen Body to Body Massagen sehr relaxed , besucht der moderne Entwicklungshelfer volkstümliche Tanzveranstaltungen, die in sogenannten Go-Go-Bars dargeboten werden. Hier verteilt er Geldgeschenke vor Ort direkt an die Künstlerinnen, indem er ihnen ein paar Geldscheine diskret während der Tanzdarbietung zusteckt. Einen arbeitsreichen Tag voller Wohltätigkeit, lässt der moderne Entwicklungshelfer gern in einer Beer Bar ausklingen, wo er sich bei gedämpfter Musik mit anderen Pionieren der modernen Entwicklungshilfe über weitere, noch zu fördernde Projekte, austauscht. Er konsumiert reichhaltig die Brau- und Branntweinprodukte seines Gastlandes um so Arbeitsplätze und Wohlstand zu sichern. Natürlich spendiert er den überwiegend weiblichen Bedienungspersonal gerne ein paar Ladydrinks, spielt mit ihnen landesübliche Gesellschaftsspiele wie: Vier Gewinnt, oder Türmchen bauen und versucht dadurch ihrem teilweise recht eintönigen Arbeitsalltag Abhilfe zu schaffen.
Es soll schon vorgekommen sein, dass ein Entwicklungshelfer auf dem Weg zu seiner Nachtruhestätte von einer oder zwei Damen zwecks Obdach angesprochen wurde. Auch hier zeigt er sich selbstlos und teilt sein karges Fünf Sterne Heim mit den beiden und spendet ihnen menschliche Wärme, die sie draußen auf der Straße nicht bekommen würden.

Fazit : Sextouristen sind moderne Entwicklungshelfer !!! Moderne Entwicklungshelfer sind Wohltäter !!!

:!: Achtung :!: Ironie :!:

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6866
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Sextourismus nach Thailand???

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Mo Aug 21, 2006 10:42 am

Ist es ein Fluch oder ein Segen, dass die alle nur in Pattaya und Phuket Entwicklungshilfe leisten :?: Der Paul meinte in Jeff's Thailandreport vor kurzem, Korat hätte 'ne Million Einwohner, wenn all die Mädchen in Pattaya auf einmal ihre Familien hier besuchen würden.

Da sollte doch was getan werden, dass Korat nicht verkümmert, und Pattaya nicht in die Wolken steigt . . . :lol: . . .und man nicht nur lange Gesichter im Suan Rak Park bei der Yamo sieht. :lol:


Zurück zu „Kaum zu glauben“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste