Kosten für Hausbau in Korat?

Postet hier alles, was mit dem Hierherziehen nach Korat und dem Isaan, dem Hausbauen oder dem Aufbauen einer Existenz zu tun hat. Teilt Erfahrungen über Baufirmen, Baumärkte, Baumaterial, Arbeitsweisen, Architektur, Baudesign, Bautechnik u. -maschinen etc.

Kosten für Hausbau in Korat?

Ungelesener Beitragvon real_toro » So Mär 29, 2009 12:00 am

Hallo Leute - Sawasdee krap ! Jetzt lese ich auch schon fleissig einige Jahr in DIESEM Forum, bin seit 20 Jahren ab und an in Thailand.

Seit 4 Jahren ca. 50 % meiner Zeit in T'land und ich habe das gemacht, wovor ich seit vielen Jahren warne ... EIN KIND. Ok, ich bin jetzt 45 und es ist für mich und auch mein Mädel das erste Kind. Übrigens ein Mädchen, Naomi Tichada. Da ich noch ein paar (hoffentlich) wenige Jahre in D'land arbeiten muss, wollte ich mal Eure Meinung hören.

WIR BAUEN EIN HAUS. Glücklicherweise haben wir etwas Land von der Mutter in der Nähe von Korat, ca. 15 km von der Mall entfernt. Ich will ein Haus bauen, dass ca. 90 qm Wohnfläche hat, nur Erdgeschoss, 2 Bäder (europäisch), 2 Schlafzimmer, Wohnzimmer, Küche, Terrasse. Nix besonderes, eben "eine Garage" mit Schlafzimmern.

Was meint Ihr was so was kosten sollte. Nur für das Haus. Nach meinem Verständnis zahlt man für den "Technician" und sein Team einen Betrag und den Rest für das Material. Eine Aufschlüsselung von "Wissenden" wäre super interessant für meine Verhandlungen ...

Bitte fallt jetzt nicht über mich her mit Aussagen wie : " das Haus wird eh verzockt", " wie kannst Du das machen", etc. Leider sind auch meine "Kumpels/Freunde", die seit Jahren / zehnten in T'land leben, nicht sehr hilfreich.

Danke für Eurer Feedback.
real_toro
Korat-Isaan-Neuling
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa Mär 28, 2009 11:40 pm

Re: Kosten für Hausbau in Korat?

Ungelesener Beitragvon khithen » So Mär 29, 2009 8:23 pm

real_toro hat geschrieben: Ich will ein Haus bauen, dass ca. 90 qm Wohnfläche hat, nur Erdgeschoss, 2 Bäder (europäisch), 2 Schlafzimmer, Wohnzimmer, Küche, Terrasse.


Die Kostenfrage ist momentan sekundär, primär ist die Frage: Hast Du die notwendige Zeit über den gesamten Bauprozess vor Ort ständig anwesend zu sein?
Aus eigener Erfahrung wie auch aus Berichten von anderen Häuslesbauern kann ich Dir um keine Überraschungen zu erleben dies nur raten. Die "Baufachleute" hier im Land haben eine eigene Vorstellung vom Hausbauen als wie wir es gewohnt sind. Deshalb sollte man grundsätzlich selber oder eine Vertrauensperson ständig vor Ort sein damit die eigenen Vorstellungen so auch realisiert werden.

real_toro hat geschrieben:Was meint Ihr was so was kosten sollte. Nur für das Haus.


Das hängt wiederum von Deinem Verhandlungsgeschick ab. Die Preisvorstellungen gehen dermaßen auseinander daß man von keinem Quadratmeterpreis pro umbauter Raum wie in Europa sprechen kann.
Ausserdem kommt es auf die Baumaterialien an: Betonsteine oder Ziegelsteine, Eternit oder Wellblechdach, Holzfenster die beim ersten Tropfen Regen nicht mehr auf oder zugehen oder Alu-Fenster usw. Im übrigen mußt Du selber was die Einrichtung der Badezimmer bzw. Beleuchtung usw. die Materialien selber beistellen, der Einbau/Instalattion macht wiederum die Baufirma.

Du siehst alles ist relativ.

Rudi
....... der Weg ist das Ziel
Benutzeravatar
khithen
Korat-Isaan-Reporter
 
Beiträge: 88
Registriert: Di Aug 29, 2006 11:39 pm
Wohnort: DU (Dauernd Unterwegs)

Re: Kosten für Hausbau in Korat?

Ungelesener Beitragvon Bernd » So Mär 29, 2009 8:53 pm

Hi real_toro,

wir haben vor inzwischen 4 Jahren ein zweistöckiges Haus bauen lassen mit insgesamt 200 qm Wohnfläche (Carport geht extra) mit 2 Bädern (europäisch), vielen Zimmern und 2 Terrassen. Die Grundkosten beliefen sich auf exakt 1.433.000 Baht. Darin enthalten waren Dinge wie zb. eine Dachabdichtung (Folie; kein Schaum) innen und sämtliche Leitungen wie Strom, Telefon und Fernsehkabel unter Putz gelegt.

Hinzu kamen etliche Extras wie Holzböden (Eiche), Kücheneinrichtungen, Bäderausstattungen (Cotto), Klimaanlagen, Carport, Zufahrt vom Tor, Mauer zur Straße, ein kleiner Sala und letztlich noch ein hölzerner Sala direkt am Fluß, sodaß der Gesamtpreis (ohne das Grundstück) bereits locker über 2 Mio. Baht lag.

Wie immer wieder zu hören ist, haben sich die Baukosten inzwischen allerdings deutlich nach oben entwickelt.

Wir hatten nicht die Gelegenheit, während der gesamten Bauphase vor Ort zu sein. Es hat dennoch in unserem Sinne geklappt. Ich denke, wir hatten mit unserem Architekten, dem zugleich auch die Baufirma gehörte, einfach auch Glück gehabt. Zudem möchte ich betonen, daß wir sehr klare Vorstellungen von dem hatten, was zu tun war. Außerdem war der Architekt dadurch in der Lage dies umzusetzen, weil er in der Vergangenheit bereits Touristenanlagen wie Hotels und Resorts gebaut hatte und ihm unsere "besonderen Wünsche" daher nicht fremd waren.

... kann ja mal gelegentlich n' paar Bilder posten, falls gewünscht ... :oops:
Bernd
Korat-Isaan-Forum-Gast
 

Re: Kosten für Hausbau in Korat?

Ungelesener Beitragvon Detlef » Sa Apr 04, 2009 2:27 am

Sugar hat geschrieben:
... kann ja mal gelegentlich n' paar Bilder posten, falls gewünscht ... :oops:


Ja, bitte!

real_toro hat geschrieben:
Was meint Ihr was so was kosten sollte. Nur für das Haus.


Hier mal ein paar aktuelle Zahlen, willkürlich zusammengestellt:

abgehängte Decke mit Alu-kaschiertem Gipskarton: 230/m² inkl. Material
Wandfliesen/Bodenfliesen: 230/m² inkl. Sand+Zement, exkl. Fliesen
dito: 120, bzw. 100/m², nur Arbeitslohn
Mauerwerk aus itdäng, beidseitig verputzt: 350/m² inkl. Material
Fundament, mit 10 mm Rundeisen bewehrt: 800/lfd. Meter inkl. Material
Alu-Schiebeelement, Türprofil, "schwarzes" Glas, inkl. aller Beschläge und Moskitonetz: 12.000/8 m²
Pendeltür mit Oberlicht, komplett, 1,00 x 2,90: 7.500/Stck.
Stahlschiebetor einfach, mit Eisengittergeflecht 5x5 cm, 2,00 x 4,50: ca.18.000, inkl. Fundament für Laufschiene, Anstrich + Einbau
Bier (LEO): 37/Flasche
Fertigbeton: 1.750/m³
Fertigputz: 90/Sack
Zement: 102/Sack
Sand: 360/m³
Hin (Schotter für Beton): 520/m³
Block-Baustein, verbaut ca. 40 x 20: 4-6/Stck.
itdäng (kleiner Ziegelstein): 1/Stck.
kleines Bad (ca. 6 m²) mit gemauerter Dusche, Waschtisch u. WC: ca 35.000, inkl. PVC, exkl. Fliesen und Einbauten
Dachrinne,3 ", Edelstahl, inkl. Fallrohre: ca. 970/lfd. Meter
Arbeitslöhne (Korat City)
Stahlbauer mit eigenem Trennjäger + Schweißtrafo: 800/Tag, zuzüglich Trennscheiben
Maurer, Dachdecker, selbständig arbeitend,eigene Maurerkelle, aber keine Wasserwaage: 400/Tag (Dächer werden meistens über Festpreis abgerechnet)
Hilfskraft mit geringen Fachkenntnissen: 250/Tag
Hilfskraft, die ständig angeleitet werden muss: 230/Tag

Materialschwund durch Zerstörung, Fehlleistungen und Unachtsamkeit: ca. 15%

Wie gesagt, willkürlich zusammengestellt. Ich habe irgendwann aufgehört, alles genau zu dokumentieren. Achte nur noch auf die Gesamtausgaben, damit das Budget nicht hoffnungslos überzogen wird.

Gruß Detlef
...selbst ist der Mann! (wenn man ihn lässt und wenn er kann)
Benutzeravatar
Detlef
Korat-Info-Autor
 
Beiträge: 1370
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Re: Kosten für Hausbau in Korat?

Ungelesener Beitragvon jogi » Mi Apr 08, 2009 9:20 pm

Ich würde mein nächtes Haus "mau" bauen, wie der Thailänder sagt. Das bedeutet sowas wie "schlüsselfertig". Man sucht einen Bauunternehmer. Von dem gebaute Häuser schaut man sich an. Spricht vielleicht auch mit den Bewohnern. Dann haben die Bauunternehmer Bücher mit Bildern von Häusern mit fertigen Bauplänen. Solche Bücher gibt es auch bei der Ortsverwaltung und im Buchhandel. Das erspart den Architekten. Da sucht man sich ein schönes Haus raus und einigt sich über den Preis. Macht einen Vertrag und schreibt alles rein, was einem einfällt. Daß die Masten für die Stromleitung im Preis sind usw.

Wenn dann gebaut wird, schaut man sich das an. Am wichtigsten ist wohl, daß überall, wo Beton ist, auch Eisen drin ist. Dann gibt es später keine Risse, der häufigste Reklamationsgrund. Auf keinen Fall übt man Kritik sondern macht nur Verbesserungsvorschläge. Beispielsweise, daß der Boden im Duschraum sich am besten etwas zum Abfluß hin neigen sollte, usw.

Manche Farangs lehnen die thailändische Bauweise ab. Der Qulität wegen. Mir hat jetzt noch ein schweizer Farang ganz stolz erzählt, daß er sein Haus lieber selbst baut. Das würde dann hundert Jahre halten. Auf meine Frage, wie alt er ist, sagte er 65.

Am allerbesten ist, glaube ich, ein fertiges Haus zu kaufen. Man läßt sich sonst durch wunderschöne Fenstersimse auf den Bildern beeindrucken und stellt nacher fest, das da drauf die Vögel sitzen und täglich die Terrasse vollscheißen.

Na, meine Meinung, Euer Jogi
Lieber mit dem Fahrrad zum Strand, als mit dem Mercedes zur Arbeit
Benutzeravatar
jogi
Thailand-Entdecker
 
Beiträge: 467
Registriert: Do Jul 27, 2006 3:29 pm
Wohnort: Khorat Nongkinum (Duisburg)

Re: Kosten für Hausbau in Korat?

Ungelesener Beitragvon Bernd » Mi Apr 08, 2009 9:39 pm

Ich würde mein nächtes Haus "mau" bauen, wie der Thailänder sagt. Das bedeutet sowas wie "schlüsselfertig". Man sucht einen Bauunternehmer. Von dem gebaute Häuser schaut man sich an. Spricht vielleicht auch mit den Bewohnern. Dann haben die Bauunternehmer Bücher mit Bildern von Häusern mit fertigen Bauplänen. Solche Bücher gibt es auch bei der Ortsverwaltung und im Buchhandel. Das erspart den Architekten. Da sucht man sich ein schönes Haus raus und einigt sich über den Preis. Macht einen Vertrag und schreibt alles rein, was einem einfällt. Daß die Masten für die Stromleitung im Preis sind usw.
...


Ganz genau so haben wir das auch gemacht :D

Kontrolle des jeweiligen Baufortschritts durch reichlich Bilder via eMail. Kontrolle vor Ort durch Verwandte bzw. gute Bekannte, die aber keine Weisungsbefugnis hatten. Zudem sind wir 2x hin, um persönlich nachzuschauen.
Materialschwund und Korrekturen waren Sache des Bauunternehmers. Die Preise waren vorab vereinbart.
Dennoch glaube ich, daß wir auch ein wenig Glück gehabt haben, daß das alles vergleichsweise reibungslos abgelaufen ist.

Ich muss aber auch sagen, daß es nicht unser erstes Haus in Thailand ist und wir in Sachen Hausbau schon reichlich Erfahrung haben, in jeder Hinsicht. :oops:

Achja, gebaut haben wir thaistyle und zwar aus 2 Gründen: Wegen dem benachbarten Flüßchen haben wir die thailändische "Stelzenbauweise" bevorzugt; zum anderen wollte ich die Bauleute nicht überfordern mit Dingen, die sie garnicht kennen. Zum Schluß wurde auf jeglichen Schnickschnack außen verzichtet. Wir sind schließlich auf dem Land und da passt m.M. ein Landhaus, aber kein Barockschloß hin - sehr zum Verdruß meiner Allerliebsten, die gelegentlich andere Gedanken hatte :wink:
Bernd
Korat-Isaan-Forum-Gast
 

Re: Kosten für Hausbau in Korat?

Ungelesener Beitragvon real_toro » Fr Apr 10, 2009 11:04 pm

Hallo - danke an Alle, die geantwortet haben.
Besonders an Detlef, die "harten Zahlen" haben mich bestaerkt nicht ueber den Tisch gezogen zu werden. Wir bauen ja nur ein "Einsteigerhaus", keinen Palast. Deswegen hatte ich für 80 qm, nur Erdgeschoss, 2 Zimmer, 2 Baeder, gefliesst den max Preis von 500 Tsd. Baht (ohne Grund) gesetzt. Das scheint auch tatsaechlich hinzukommen (Rohbau / Dach steht), sind einigermassen im Budget.
Insbesondere der Lohn der Arbeiter hatte mich interessiert. Wir haben 150 Tsd. Bt. ausgemacht, 7 Leute fuer ca. 2.5 Monate, das sind ca. 300 Bt / Mann / Tag. Das kam mir allerdings recht viel vor, das sind ja 9000 Bt / Monat. Das ist ja mehr als ein Lehrergehalt.

Die Leute arbeiten aber gut, und der Preis scheint nach einigem Herumfragen doch sehr ok zu sein. Die Leute kommen uebrigens alle von Khon Kaen und bessern den taeglichen Speiseplan durch Noo Jai (Ratte), Mod todt (gebratene Ameisen), Geckos, Eichhoernchen, etc. auf, deren nahrhafte Inhaltsstoffe genuesslich nach dem Tag Arbeit aufgenommen werden. Bier wird am Tag ueberhaupt nicht getrunken, abends evtl. zu 2 eine grosse Flasche Chang.

Ja, das horst sich alles zu gut an. Ich weiss. Mal sehen, ob sie nach Songkran auch wieder kommen, heute haben sie naemlich 1/4 der vereinbarten Summe bekommen ;-)

Gruss und schoene Wasserschlacht. :wave
real_toro
Korat-Isaan-Neuling
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa Mär 28, 2009 11:40 pm

Hausbau (Kosten)

Ungelesener Beitragvon marthai79 » Di Okt 26, 2010 5:06 am

Hallo,

hat jemand ungefähr eine Idee was in Korat der Bau eines Hauses kosten würde?

3-4 Zimmer, Bad, für Thai-Familie in einiermassen vernünftiger Qualität, zudem, wenn möglich ca. 60cm über dem Boden.

Bitte um kurzfristige Antwort da das Haus beim Hochwasser schwer beschädigt wurde und einsturzgefährdet ist und die Familie derzeit "Obdachlos" ist.


DANKE
marthai79
Korat-Isaan-Reporter
 
Beiträge: 59
Registriert: So Dez 06, 2009 8:30 pm
Wohnort: Schweiz

Re: Hausbau (Kosten)

Ungelesener Beitragvon Detlef » Di Okt 26, 2010 7:31 am

Ca. 10.000 Bath für den Quadratmeter überbauter Fläche. (Einschl. überdachter Freifläche)
...selbst ist der Mann! (wenn man ihn lässt und wenn er kann)
Benutzeravatar
Detlef
Korat-Info-Autor
 
Beiträge: 1370
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima


Zurück zu Bauen in Korat und dem Isaan (Baugeschwafel)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: chrisjago2003, derwinny, jogi, karo5100 und 29 Gäste