Umzug nach Thailand

Postet hier alles, was mit dem Hierherziehen nach Korat und dem Isaan, dem Hausbauen oder dem Aufbauen einer Existenz zu tun hat. Teilt Erfahrungen über Baufirmen, Baumärkte, Baumaterial, Arbeitsweisen, Architektur, Baudesign, Bautechnik u. -maschinen etc.
khithen
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 83
Registriert: Di Aug 29, 2006 11:39 pm
Wohnort: DU (Dauernd Unterwegs)
Kontaktdaten:

Umzug nach Thailand

Ungelesener Beitragvon khithen » Do Aug 31, 2006 1:08 am

Detlef hat geschrieben:Hi Rudi,

Mich würde ja brennend interessieren, wie das ganze Prozedere mit Eurem Umzug nach TH abgelaufen ist. Wirst Du es uns verraten?

Selbstverständlich lasse ich mich darüber aus. Ich habe bisher sehr viel gelesen, was eine "Übersiedlung" nach TH betrifft. Mal sehen was uns in Bangkok erwartet (Zoll, usw.) wenn wir unseren 20ft. Container in Empfang nehmen.
Stand ist momentan der:
- stabile Umzugskarton bei einer Wellpappenfirma besorgt
- Container-Kosten bei Spedition Schenker in Kelsterbach angefragt
- 70% vom Hausrat schon verpackt
- Schlosserei-Einrichtung schon verpackt
- Tickets bei LTU bestellt, Abflug 29.11.06 oK.
- bei EBAY Artikel eingestellt und z.T. verkauft was wir nicht mitnehmen
- mit meiner Frau das erste!! mal in 4Jahren gestritten (was geht mit, was nicht)
- .... hoffe dass der 29.11. bald kommen möge (Abflug und tschüss)
:D
Wenn ich wieder etws mehr weiß melde ich mich wieder, vielleicht kann der ein- oder andere von unseren Erfahrungen diesbezügl. profitieren.

Abschliessend eine Frage:
Wer hat Erfahrung mit einem Brunnen in TH bohren?
Das Brunnenwasser bei uns im Dorf wäre sehr salzhaltig hat man mir berichtet. Bei SIDA (ca. 80km nördlich von Korat) kenne ich eine Gärtnerei die nur Luftlinie 12Km von uns entfernt ist. Der holt mit einem handelsüblichen Hauswasserwerk Wasser aus seinem Brunnen um die Pflanzen zu bewässern. Habe das Wasser probiert: trinken möchte ich das Wasser nicht aber für seine Pflanzen ist das in Ordnung.
Wenn man bedenkt, dass bei Saugpumpen die physikalische Grenze bei 8mtr. liegt kann der Brunnen doch gar nicht so tief sein. Habe mir schon gedacht einfach mal tiefer zu bohren um wie man bei uns hier (D) sagt auf das zweite Wasser zu kommen. Allerdings ist dann eine Druckpumpe erforderlich, doch die habe ich bereits schon im Gepäck.
Liebe Grüsse an Dich und alle anderen
Rudi
....... der Weg ist das Ziel

khithen
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 83
Registriert: Di Aug 29, 2006 11:39 pm
Wohnort: DU (Dauernd Unterwegs)
Kontaktdaten:

Re: Umzug nach Thailand

Ungelesener Beitragvon khithen » Sa Okt 14, 2006 9:20 am

khithen hat geschrieben:
Detlef hat geschrieben:Hi Rudi,

Mich würde ja brennend interessieren, wie das ganze Prozedere mit Eurem Umzug nach TH abgelaufen ist. Wirst Du es uns verraten?

- .... hoffe dass der 29.11. bald kommen möge (Abflug und tschüss)
:D
Wenn ich wieder etws mehr weiß melde ich mich wieder, vielleicht kann der ein- oder andere von unseren Erfahren diesbezgl. profitieren.
Rudi


Hallo,
endlich 3 Wochen vor dem geplanten Abholtermin des Containers hat es mein Cousin nach unzähligen Anfragen meinerseits doch noch geschafft, ein akzeptables Angebot zwecks Verschiffung einzuholen.

Zur Info muss man wissen, Verzollungen dieser Art sind sein täglich Brot, also hat er mein Vorhaben zu seiner Chefsache erklärt.

Nun zu den Zahlen:

In Bremen gibt es eine Speditionsfirma über die das Shipment abgewickelt wird deren Angebot lautet wie folgt:

- 20ft. Containergestellung nach Karlsruhe, 3 Std. Ladezeit, Rückführung zu einem europäischen Nordseehafen und dortige Abfertigung für € 550.--

- Hafenkosten im Verschiffungshafen € 200,--

- Seefracht bis Bangkok US$ 250,--

- Dieselzuschlag US$ 264,--

- Währungsausgleich US$ 20,--

Nicht in den Kosten enthalten sind natürlich Einpacken und Verpackungsmaterial, Beladung, sowie Frachtpapiere ind deutsch und englisch

Ab hier sollten normalerweise weitere Kosten stehen die diesbezüglich in Bangkok anfallen. Jedoch vermag niemand genau, nicht mal ungefär zu sagen was da noch zusammen kommt. Wer Thailand kennt regt sich darüber nicht auf.

Denke dass dies ein für mich akzeptables Angebot ist, vergleichbare Angebote von der Sped. Schenker oder Wincanton lagen um € 380,-- bzw. € 750,-- darüber.

Gruß Khithen
....... der Weg ist das Ziel

ornanong
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 190
Registriert: Fr Apr 06, 2007 4:31 pm
Wohnort: Non Sung
Kontaktdaten:

Re: Umzug nach Thailand

Ungelesener Beitragvon ornanong » Fr Mai 18, 2007 3:23 pm

khithen hat geschrieben:
khithen hat geschrieben:
Detlef hat geschrieben:Hi Rudi,

Mich würde ja brennend interessieren, wie das ganze Prozedere mit Eurem Umzug nach TH abgelaufen ist. Wirst Du es uns verraten?

- .... hoffe dass der 29.11. bald kommen möge (Abflug und tschüss)
:D
Wenn ich wieder etws mehr weiß melde ich mich wieder, vielleicht kann der ein- oder andere von unseren Erfahren diesbezgl. profitieren.
Rudi


Hallo,
endlich 3 Wochen vor dem geplanten Abholtermin des Containers hat es mein Cousin nach unzähligen Anfragen meinerseits doch noch geschafft, ein akzeptables Angebot zwecks Verschiffung einzuholen.

Zur Info muss man wissen, Verzollungen dieser Art sind sein täglich Brot, also hat er mein Vorhaben zu seiner Chefsache erklärt.

Nun zu den Zahlen:

In Bremen gibt es eine Speditionsfirma über die das Shipment abgewickelt wird deren Angebot lautet wie folgt:

- 20ft. Containergestellung nach Karlsruhe, 3 Std. Ladezeit, Rückführung zu einem europäischen Nordseehafen und dortige Abfertigung für € 550.--

- Hafenkosten im Verschiffungshafen € 200,--

- Seefracht bis Bangkok US$ 250,--

- Dieselzuschlag US$ 264,--

- Währungsausgleich US$ 20,--

Nicht in den Kosten enthalten sind natürlich Einpacken und Verpackungsmaterial, Beladung, sowie Frachtpapiere ind deutsch und englisch

Ab hier sollten normalerweise weitere Kosten stehen die diesbezüglich in Bangkok anfallen. Jedoch vermag niemand genau, nicht mal ungefär zu sagen was da noch zusammen kommt. Wer Thailand kennt regt sich darüber nicht auf.

Denke dass dies ein für mich akzeptables Angebot ist, vergleichbare Angebote von der Sped. Schenker oder Wincanton lagen um € 380,-- bzw. € 750,-- darüber.

Gruß Khithen

Hallo khithen
mal eine Frage Was muss eigentlich auf den Zollpapieren stehen. Muss jede Gabel und Unterhose einzeln deklariert werden oder genügen Sammelbegriffe wie Kleider Küchen Utensilien etc. Stelle mir vor im Container nebst Möbel auch noch einige Schachteln und die einzelnen Schachteln Beschrifftet. Mein Auswanderungstermin ist voraussichtlich Ende Okt.07 Nach Non Sung

dutch (†2012)
Korat-Isaan-Forum-Gast

Ungelesener Beitragvon dutch (†2012) » Fr Mai 18, 2007 4:44 pm

Sammelbegriffe sind in Ordnung.
Jeder Schachtel soll nummeriert sein.Dieser Nummer referiert am Lade liste.
Der Spediteur/Transporteur soll bescheid wissen wass zu tun und auch die Papierkram in ordnung bringen.Bestehe darauf.
Ich hatte z.b. 3 Fernseher,Einer wurde als Ferneseher benannt und die anderen wurden Kareoke station und Spielmachine benannt.

Ich wuerde mich unbedingt ein Angebot Haus zu Haus machen lassen !!!!

ornanong
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 190
Registriert: Fr Apr 06, 2007 4:31 pm
Wohnort: Non Sung
Kontaktdaten:

Re: Umzug nach Thailand

Ungelesener Beitragvon ornanong » Fr Mai 18, 2007 5:23 pm

dutch hat geschrieben:Sammelbegriffe sind in Ordnung.
Jeder Schachtel soll nummeriert sein.Dieser Nummer referiert am Lade liste.
Der Spediteur/Transporteur soll bescheid wissen wass zu tun und auch die Papierkram in ordnung bringen.Bestehe darauf.
Ich hatte z.b. 3 Fernseher,Einer wurde als Ferneseher benannt und die anderen wurden Kareoke station und Spielmachine benannt.

Ich wuerde mich unbedingt ein Angebot Haus zu Haus machen lassen !!!!

Hallo dutsch
Habe ich gemacht 1. Offerte ist da auf die 2. warte ich noch. Gibt doch noch einiges zu tun und die Tage laufen mir davon. Abflug Ende Oktober dabei kommt mir in den Sinn ein Ticket habe ich auch noch nicht. Offerte für ein Jahres Ticket habe ich denn ich gehe davon aus das ich so oder so nochmals in die Schweiz gehen muss. Danke für die schnelle Antwort. Gruss Rene

ornanong
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 190
Registriert: Fr Apr 06, 2007 4:31 pm
Wohnort: Non Sung
Kontaktdaten:

Re: Umzug nach Thailand

Ungelesener Beitragvon ornanong » Mo Sep 24, 2007 2:45 pm

Hallo zusammen!
Unser Umzug nach Thailand (Non Sung) rückt immer näher. Mache mal einen kurzen Zwischenbericht. Container bestellt. Lieferung 26.10.07 Dann übers Wochenende Zeit den Container zu beladen.29.10.07 wird der Container in St. Gallen abgeholt. Abflug ist der 30. Oktober. Zur Zeit sind wir am einpacken das heisst möglichst viel in Schachteln zu bringen. Dabei enstehen einige Diskussionen mit meiner Frau was wichtig ist und was nicht.Für was wir Winterkleider in Thailand brauchen verstehe ich nun gar nichts ausser einer warmen Jacke und Hose falls ich mal im Winter in die Schweiz gehe oder gehen muss. Krankenkassen und die verschiedensten Versicherungen gekündigt. Non Imigrant Visum O muss ich diese Woche besorgen. Abmeldung auf der Gemeinde starte ich anfangs Oktober die wollen dann vermutlich noch einiges an Geld Steuern etc.Trickreich ist die Packliste für den Container in Englisch da ich fast kein Englisch spreche aber zum Glück gibts das Internet. Dabei kommen auch die verschiedensten Wörter auf 2 verschiedenen Suchmaschinen. Falls mir jemand noch melden würde falls ich was vergessen habe wäre ich sehr dankbar. Wünsche Euch eine schöne Woche. Gruss Rene :shock:

Benutzeravatar
karo5100
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 193
Registriert: So Jul 30, 2006 10:08 pm
Kontaktdaten:

Re: Umzug nach Thailand

Ungelesener Beitragvon karo5100 » Mo Sep 24, 2007 10:42 pm

khithen hat geschrieben:Ab hier sollten normalerweise weitere Kosten stehen die diesbezüglich in Bangkok anfallen. Jedoch vermag niemand genau, nicht mal ungefär zu sagen was da noch zusammen kommt. Wer Thailand kennt regt sich darüber nicht auf.


Wie ist das ganze eigentlich nun in Thailand ausgegangen?
Robert / โรแบร์ต

ornanong
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 190
Registriert: Fr Apr 06, 2007 4:31 pm
Wohnort: Non Sung
Kontaktdaten:

Re: Umzug nach Thailand (Pass Büro in Korat ???)

Ungelesener Beitragvon ornanong » Do Nov 29, 2007 11:35 am

Für mich hat sich die Sache erledigt. Wir machen das wen wir nächstes mal in Bangkok sind. Könnte sehr bald sein den der Container soll am 1.oder 2. Dezember in Bangkok ankommen. Wenns so läuft wie bis jetzt muss ich nach Bangkok obwohl eigentlich abgemacht war dass das die Firma Scanwell erledigt. Na schauen wir mal was passiert. :P

ornanong
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 190
Registriert: Fr Apr 06, 2007 4:31 pm
Wohnort: Non Sung
Kontaktdaten:

Re: Umzug nach Thailand (Und der nächste Ärger ist schon da)

Ungelesener Beitragvon ornanong » Fr Nov 30, 2007 12:13 pm

Habe gestern von meinem Container Transporteur erfahren das unser Container nicht Morgen 1.12.2007 in Bangkok einlaufen soll. Da er wegen eines Logistik Fehlers in Hamburg auf dem Weg nach Schanghai ist und morgen dort eintrifft. Dort läuft er am 7.12.2007 wieder aus um über Busam (Süd Korea) am 22.12.2007 in Bangkok sein soll. Schöners Weihnachts Geschenk und gross. Was mir stinkt nochmals in einem fast leeren Haus ein Monat wohnen. Aber soviel Thai kann ich schon (Mai pen rai) En schöne Tag :oops:

Benutzeravatar
koratwerner (†2012)
Thailand-Autor
Beiträge: 945
Registriert: Di Dez 26, 2006 4:28 pm
Wohnort: Korat
Kontaktdaten:

Re: Umzug nach Thailand

Ungelesener Beitragvon koratwerner (†2012) » Fr Nov 30, 2007 2:12 pm

Hallo Rene!

Bei mir steht das Gästezimmer leer. Bett, Schrank und zwei Stühle kann ich Dir leihen. Vielleicht auch einen Ofen, zur Not auch einen Topf, Teller und Besteck. Einen Tisch hab ich leider nicht übrig.

Du kannst auch mal zum Essen zu uns kommen. Gibt aber keine Rösti, oder Käsefondue.

Wie wäre das?

Gruß Werner
Es ist nicht schwer zu wissen wie man etwas macht,
aber es ist schwer es auch zu tun!

Pakchong-D (?2012)
Korat-Isaan-Forum-Gast

Re: Umzug nach Thailand

Ungelesener Beitragvon Pakchong-D (?2012) » Sa Mai 07, 2011 1:52 pm

Schade, dass dieses Thema ein jähes Ende gefunden hat. Ich hatte vor, nach meinem Umzug einen Erfahrungsbericht zu schreiben, da dieser treath doch schon älter ist. Vielleicht gibt es noch andere Umzugswillige, für die ein Bericht aus der Neuzeit hilfreich ist. Mein Termin rückt immer näher und leider sind noch einige Fragen offen die ich einfach nicht geklärt bekomme. Deswegen wende ich mich vorab ans Forum. Mein grösstes Problem ist die Verzollung des Umzugs in TH. Selbst mein Spediteur konnte dies nicht ausreichend beantworten. Auch die thailändische Botschaft in Basel war überfordert aber dafür wirklich sehr freundlich. Ausgangslage ist, dass meine Gattin bereits schon weit über einem halben Jahr in Thailand ist und dadurch der Umzug nicht auf den Namen meiner Frau laufen kann. Nicht schlimm dachte ich, im Internet wird vielfach geschrieben, dass ein Falang einmal im Leben unter Beachtung von ein paar Bestimmungen einen Umzug nach TH zollfrei machen kann. Zwischenzeitlich wurde ich durch meinen Spediteur und der Botschaft eines Besseren belehrt. Das Umzugsgut muss verzollt werden. Nur was an Zoll anfällt konnte mir keiner sagen. Aussage des Spediteurs war, solange keine elektrischen Geräte dabei sind wird es nicht teuer. Nun, was ist teuer oder auch nicht?? Die Botschaft wollte sich nicht äußern, gab mir aber den Rat, den Umzug doch auf den Namen meiner Frau und zusätzlich auch auf meinen Namen laufen zu lassen. Damit würden wir dokumentieren, dass es ein Familienumzug ist. Auch die thailändischen Zollvorschriften -gefunden im Internet in englisch- sind nach der Übersetzung nur noch verwirrender. Das Internet gibt sonst nichts her. Wer hat Erfahrungen?? Ach ja, umziehen sollen eigentlich nur Bekleidung, Küchengerätschaften (Besteck, Töpfe Pfannen etc.), Bilder mit Rahmen, Familienfotos, einige DVD´s und CD´s, Bücher, Bettwäsche usw., alles Dinge, die man mit der Zeit lieb gewonnen hat und sich nicht davon trennen möchte. Lediglich meine Musikboxen fallen aus der Reihe. Vermutlich alles zusammen ca. 20 Umzugskartons, also kein Container.

Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1955
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Re: Umzug nach Thailand

Ungelesener Beitragvon Detlef » Sa Mai 07, 2011 5:35 pm

Meine Erfahrung aus 2009 hierzu ( aus dem Gedächtnisprotokoll):

Umzugsgut: TV, PC, Teppiche, Microwelle, Espressoautomat, Hifi-Anlage, Elektrokleingeräte, Geschirr, Besteck, Bilder, Bücher, Cd's, Bettwäsche usw.

Volumen: ein Pic up hoch beladen.

Vorgehensweise: stabile Wellpappkartons unterschiedlicher, passender Größe gekauft. LCD-TV mit Sperrholzplatten geschützt, alles ziemlich kompakt eingepackt. Stückliste (wirklich jede Tasse aufführen) in 3-facher Ausfertigung erstellt. Kleinspediteuer besorgt, zum Airport, bei der Cargo-Gesellschaft der LTU aufgegeben.

Kosten in D.: rd. 900 € Luftfracht, 80 € für den Spediteuer.

Das Umzugsgut ist mit dem gleichen Flieger, mit dem wir geflogen sind, transportiert worden.

Nach der Landung in BKK: sofort in den Cargobereich (wo genau, steht in den Frachtpapieren) dort von einem "Schlepper" angesprochen worden, ihm verklickert, was Sache ist. Der hat uns zu einem Cargo-Mitarbeiter gelotst. Ihm auch erklärt, dass wir nur persönliche Sachen mitgenommen haben. Der hat sich an den Elektrogeräten aufgegeilt und gemeint, 15 K BTH wären angemessen. Hab ihm gesagt, für 15 k würde ich die Sachen nicht mitnehmen, sondern hier stehen lassen. Hab ihm 7.000 geboten. Für 10 K BTH hat er dann die Kartons aus dem Zollbereich holen lassen und auf unseren Pic-up laden lassen. Das ganze hat eine gute Std. gedauert. Abfertigungspapiere gab's keine. Wie auch. Ist ja nix eingeführt worden. :mrgreen:

Am Nachmittag gegen 16:00 haben wir schon die Sachen zuhause ausgepackt und eingeräumt.
...selbst ist der Mann! (wenn man ihn lässt und wenn er kann)

fen (†2014)
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 178
Registriert: Mo Mai 05, 2008 11:52 am
Wohnort: Lopburi
Kontaktdaten:

Re: Umzug nach Thailand

Ungelesener Beitragvon fen (†2014) » So Mai 08, 2011 3:56 pm

Ich bin im März 2001 nach Thailand ausgewandert, da mir meine Firma dort einen Job angeboten hat. Zu diesem Zeitpunkt war ich mit meiner Thailändischen Ehefrau 16 Jahre verheiratet. Habe mich ebenfalls im Internet schlau gemacht auch auf der Thai Botschaftseite. Bei Rückzug der Frauen, natürlich auch der Thai Männer, können diese ihr Umzugsgut zollfrei einführen.

Ich bekomme es nicht mehr ganz auf die Reihe, ist ja nun auch schon 10 Jahre her. Ich meine aber, das die Thai Botschaft in den Niederlanden, auch für Deutsche, für derartige Dinge zuständig ist. Ich hatte einen 20" Container fast voll. Als Spedition hatte ich die Firma Schenker eingeschaltet. Mit der hat alles bestens geklappt. Wichtig war damals, das von elektrischen Geräten, sprich Fernseher, Kühlschrank etc immer nur eines Zollfrei ist, ein zweiter würde die ganze Zollfreiheit in Frage stellen. Außerdem muss man eine Proforma Rechnung erstellen aus der alle verladenen Teile hervorgehen, mit einem Schaetzpreis. Ich glaube eine Kopie davon ging auch an die Botschaft in den Niederlanden. Nagelt mich aber nicht fest.

Man muss von der Container ankommt in Thailand sein, darf dies aber nicht zu lange vorher.

Schenker hat dann den Original Pass meiner Frau benötigt sowie die Proformarechnung. Der Container wurde dann wie abgesprochen angeliefert. Im Pass meiner Frau befindet sich ein Vermerk über die Einfuhr der Sachen.
Hummel Hummel.........

Benutzeravatar
karo5100
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 193
Registriert: So Jul 30, 2006 10:08 pm
Kontaktdaten:

Re: Umzug nach Thailand

Ungelesener Beitragvon karo5100 » So Mai 08, 2011 4:16 pm

Nur zur Info, die Frage kam von einem Schweizer, da hilft Deutschland oder Niederlande evtl nicht!
Robert / โรแบร์ต

fen (†2014)
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 178
Registriert: Mo Mai 05, 2008 11:52 am
Wohnort: Lopburi
Kontaktdaten:

Re: Umzug nach Thailand

Ungelesener Beitragvon fen (†2014) » So Mai 08, 2011 5:25 pm

Ich nehme mal an das die Nationalität des eine keine Rolle spielt solange der Andere Rückkehrer Thai ist. Zuständig ist nicht die Botschaft in den Niederlanden sondern in Belgien, Brüssel. Die habe die Informationen über die Voraussetzungen der Zollfreien Einfuhr.
Hummel Hummel.........


Zurück zu „Haus Bauen in Thailand (thai.haus)“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste