Haus Mieten (und Bauen) in Korat und Umgebung

Postet hier alles, was mit dem Hierherziehen nach Korat und dem Isaan, dem Hausbauen oder dem Aufbauen einer Existenz zu tun hat. Teilt Erfahrungen über Baufirmen, Baumärkte, Baumaterial, Arbeitsweisen, Architektur, Baudesign, Bautechnik u. -maschinen etc.
Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1986
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Haus Mieten (und Bauen) in Korat und Umgebung

Ungelesener Beitragvon Detlef » Fr Aug 18, 2006 1:59 am

Es sind zwar noch ca. 16 Monate bis dahin, aber ich denke, es spricht nichts dagegen, schon jetzt mal mein Anliegen zu thematisieren.

Ab Januar 08 möchten wir (meine Frau und ich) gerne nach TH gehen. Wir möchten uns zunächst ein Haus zur Miete für ein Jahr suchen. Von dort aus wollen wir dann den Grundstücks-Markt erforschen und, wenn wir dann was gefunden haben, den Hausbau anleiern.

Ich kann mir vorstellen, dass das Angebot in Korat und Umgebung nicht überwältigend sein wird. Es wird aber sicherlich etwas geben, man müsste nur wissen, wie man drankommt.

Mal abgesehen von einem deutschen Makler kenne ich keine Anlaufstelle in Korat, an die man sich vertrauensvoll wenden könnte. Ideal wäre natürlich, wenn man es ohne Makler geregelt bekommt.

Frage an die Insider:

Gibt es jemanden unter Euch, der was zuvermieten hat oder der jemanden kennt, der was zu vermieten hat oder mir sonst einen Hinweis geben kann, wo ich fündig werden könnte?

Auch interessiert mich, wie so das Preis-Leistungsverhältnis aussieht.

Bin für jeden Hinweis dankbar.

Gruß Detlef

Hannes
Korat-Isaan-Forum-Gast

Ungelesener Beitragvon Hannes » Fr Aug 18, 2006 10:56 am

Hallo Detlef!

Willkommen im neuen Forum. :D

Sechzehn Monate vorherige Planung kann viel (an Überaschungen) bringen. In der Zeit können viele neue Häuser gebaut und alte abgerissen werden. Aber es ist sicher von Vorteil, wenn du die Zeit benutzt, um dich geistig in Korat einzuleben, über die Entwicklung auf dem Laufenden bleibst, und per Internetforen den Lebensstil kennenlernst.

Es gibt ja arg viele, die schreien, im Issan, und nicht weniger in Korat, sei es tödlich langweilig. Hier könne man nur dem Alkohol verfallen etc. Das sind die, die Korat entweder nur aus Besuchen mit der Thaifreundin bei deren Familie kennen, wo sie natürlich das fünfte Rad am Wagen waren. Oder gar nur aus den Schilderungen anderer, die ihre eigene Wahl (oder den Zufall, dem sie ausgesetzt waren) in einem besseren Licht erscheinen lassen wollen.

Kurz: es kommt immer drauf an, was man draus macht. Leider ist das für uns Expats in Korat nicht allzu einfach, weil wir häufig weit voneinander entfernt wohnen. Und bei unserem doch recht fortgeschrittenen Durchschnittsalter sind wir auch nicht mehr so aktiv. Kommunales Leben von Ausländergruppen ist von Kommunikation abhängig. Und das sind wir eben erst dabei ein bißchen aufzubauen: das Kommunikationsnetz zuerst.

Gruß

Hannes

Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1986
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Ungelesener Beitragvon Detlef » Fr Aug 18, 2006 3:12 pm

Hi Hannes,

ich bin mir ziemlich sicher, dass ich mich in Korat (Provinz = Issan) genau so viel oder genau so wenig langweilen werde wie in Recklinghausen. Was das Leben in einem kleinen Dorf angeht, so habe ich mehr als 10 Jahre Erfahrungen in Südspanien (Gemeinde Tarifa) sammeln können. Insoweit wird es nichts Neues für mich sein, das Leben auf dem Lande. Ich fühle mich dort sehr wohl. Wenn sich einer innerhalb der Familie seiner Liebsten wie das 5. Rad am Wagen vorkommt, dann sollte er vieleicht mal darüber nachdenken, wie so ein Zustand zu ändern wäre. Ich habe bisher noch nicht diese Erfahrung gemacht. Sowohl Schwiegereltern als auch die Geschwister/Schwäger meiner lieben Frau sind sehr daran interessiert, mit mir zu kommunizieren. Ist zwar ein bisschen mühsam, so mit Händen und Füßen, aber es bringt trotzdem ne Menge sanuk.

Meine Stiefkinder, Tochter 20, Sohn 23, haben uns schon je 1 Enkelkind beschert. Die Enkelkinder werden mich schon ausreichend auf Trab halten. Zumal ich mir zur Aufgabe gemacht habe, ihnen alle Chancen einzuräumen, um den Teufelskreis von relativer Armut und Bildungsdefiziten zu durchbrechen. Ich denke, es ist einen Versuch wert.

Alkohol war für mich nie ein Thema. Schmeckt mir nicht und wird mir auch nicht in TH schmecken. Insoweit sehe ich mich auch nicht gefährdet.

Ob ich unbedingt den Kontakt zu anderen deutschsprachigen Menschen brauche, weis ich nicht. Ich denke eher weniger. Das hat nichts mit Distanzierung zu tun. Es ist nur halt so, dass sich meine Kontakte auch in D in Grenzen halten. Wenn es sich ergibt, gerne mal ein Schwätzchen. Hatte bereits das Vergnügen in Korat-City und Nang Rong. Waren alles sehr nette Menschen. Erstaunlich fand ich nur, was die einem so alles erzählt haben. Da waren Erfolge unbegrenzt. Aber auch das kenne ich aus Spanien.

O.K. Muss selber aufpassen, dass ich nicht zuviel rumfasele.

Um mal konkret auf Korat zu kommen: Ich kenne Korat aus bisher 3 zweiwöchigen Aufenthalten dort. Einmal Hotel Sakol, Ratchapruk und Korat-Hotel. Das Gleiche habe ich in Nang Rong praktiziert. War zwar nicht sehr abwechslungsreich, aber beabsichtigt. Ich wollte mir einen ungefähren Eindruck verschaffen, ob es ein erstrebenswertes Unterfangen ist, dort zu leben. War auch ein ausgezeichneter Test, dass Zusammenleben mit den Kindern/Enkelkindern zu proben, um so seine Erkenntnisse zu gewinnen. War sehr hilfreich.

Nach den bisher gesammelten Eindrücken bin ich nun zu dem Schluss gekommen, das es vieleicht nicht verkehrt wäre, sich ein wenig außerhalb der Stadt, in einem Radius von max. 50 Km, niederzulassen. Ich denke, dass es noch nahe genug an der "Zivilisation" liegt, um ein wenig Abwechslung zu haben.

Ich möchte die Grundstückssuche in aller Ruhe und Gelassenheit angehen. Deshalb möchte ich auch zunächst ein Jahr lang zur Miete wohnen. Wir haben uns im Januar schon mal was zeigen lassen. Hat uns aber nicht wirklich begeistert. Das Haus befand sich zwar in einer akzeptablen Urbanisation (Suranaree-Distrikt?), stand aber schon längere Zeit leer und befand sich in einem schlechten Zustand. Die Miete sollte 7.000 Bath betragen. Ohne die Preise in Korat zu kennen hätte ich max. 4.000 Bath dafür rausgerückt.

Natürlich hast Du recht. In 16 Monaten kann noch viel passieren. Ich würde aber durchaus schon früher zuschlagen, z.B. wenn wir im Dez./Jan. wieder dort sind, wenn mir etwas begeisterungsfähiges angeboten würde. Die Frage ist nur: wie steige ich ein? Wen kann man ansprechen? Hinweise diesbezüglich würde ich sehr begrüßen.

Schauen wir mal. Vieleicht ergibt sich ja was über dieses Forum hier.

Bis dahin! Gruß Detlef

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6896
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Fr Aug 18, 2006 7:32 pm

Hallo Detlef,

Korat ist ganz schön dabei sich zu entwickeln. Selbstverständlich geht das nicht von einem Tag auf den andern. Es gibt hier wirklich schon alles was man als Westerner braucht: moderne Kliniken, gute Einkaufszentren etc.

Selbstverständlich hat die Regierung bei der Steuerung der Entwicklung andere Prioritäten gesetzt, als wir sie aus D gewöhnt sind. Dadurch dass Korat zum "Einkaufszentrum" des Nordosten Thailands gemacht wurde, ist die Mietentwicklung hier schneller vorangetrieben worden als anderswo. Die Nachfrage nach Häusern und Wohnungen im Stadtbezirk ist unwahrscheinlich hoch.

Leerstehende Häuser zum Mieten in Stadtnähe sind recht selten, weil sie eher in den Familien weitergegeben werden statt auf den Markt zu kommen. Häuser kaufen, weil die Besitzer in Zahlungsschwierigkeiten gegenüber der Hypothekenbank geraten sind, ist wesentlich einfacher.

Trotzdem ist das Finden eines Schnäppchens nicht ganz aussichtslos. Da muss man die richtigen Leute fragen: Ausländer, die schon lange hier sind und gute Kontakte zu Thais haben. Ich würde da mal bei Balu eine hausgemachte Bratwurst, bei Sten eine Pizza oder bei Andy ein Schnitzel essen. Das sind momentan die besten Anlaufadressen, die mir einfallen. Solange die heissen Tips noch nicht bis zum Internet gedrungen sind, werden sie dort geflüstert.

Gruß

Klaus
:)

Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1986
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Ungelesener Beitragvon Detlef » Fr Aug 18, 2006 9:45 pm

Hallo Klaus,

was macht denn eigentlich der Andy so? Sein Restaurant steht ja nun schon seit vielen Monaten zum Verkauf. Hat er es schon losgeschlagen?

Ach ja, der Balu! Da haben wir auch im Januar, als sich die ersten Entzugserscheinungen bei mir eingestellt haben, gegessen. Dort hat's sogar meiner thailändischen Familie geschmeckt. Von dort aus haben wir dann einen Zug durch die Gemeinde gemacht. Gelandet sind wir dann letztendlich in der Disco gegenüber dem Korat-Hotel. War schon beeindruckend, die Lautstärke. (live-music)

Was die Entwicklung von Korat angeht: die Villages schießen wie die Pilze aus dem Boden. Hab mir mal so'n Häuschen von der Stange angeschaut (65m²) und mich gewundert, dass die Innenwände nicht eingestürzt sind, als ich mal zaghaft dagegengeklopft habe.

Was meinst Du: ob man hier auch mal Fachfragen zum Thema Bauen in TH stellen kann? Gibt es hier schon einige, die den "Wahnsinn" schon hinter sich gebracht haben? Hab ja schon die Erfahrung anderswo machen können, das es äußerst verderblich sein kann, dem dortigen Baumeister seine Sonderwünsche beibringen zu wollen.

Schönen Abend noch!

Gruß Dertlef

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6896
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Sa Aug 19, 2006 1:29 pm

Davon, dass "Chez Andy" den Besitzer gewechselt habe, ist nichts zu mir gedrungen. Als ich Balu vor drei Wochen beim Makro traf, hat er auch nichts davon gesagt, nur das ein anderer, ich habe vergessen wer, mangels Nachfrage dichtgemacht habe. Und er selbst macht nur noch Do - So ab 17 Uhr oder auf Nachfrage einer Gruppe von mindestens sechs auf (Tel. 044-289031, Fax 044-289031, Email: balucoltd@hotmail.com). Ich selbst komme eigentlich nur noch zum Einkaufen in die Stadt und bin nicht auf dem Laufenden.

Was die "Häuschen von der Stange" anbetrifft, wundere ich mich auch dauernd, wie die so ohne Tapete halten. :lol:

Bei einem neuen, noch nicht so weit entwickelten Forum wie diesem, können es doch nur die Fachfragen sein, die Leute dazu veranlassen, sich doch zu registrieren und zu posten. Selbstverständlich solltest Du Fachfragen zu dem Punkt stellen, zu dem alle schon länger hier Ansässigen ein Klagelied singen können.

Das Problem ist hier nicht, von den "Baumeistern" seine Sonderwünsche erfüllt zu bekommen sondern das Friemeln zu verhindern, wenn was schiefläuft. Du musst de facto selbst Baumeister sein, ständig aufpassen. Ich hab da viel Lehrgeld zahlen müssen: hatte ein halbes Jahr mit dem Bau angefangen, bevor der Ballon im Sommer 1997 geplatzt ist. Hat mich auf mehreren Ebenen erwischt. Und weil die Knete ja doch nicht so schnell reinkommt, bin ich immer noch nicht fertig. Es ist aber weder eine kleine noch unsolide Hütte.

Vor ca. 40 Jahren gab es im Fernsehen eine Serie "Einmal im Leben", eine Komödie zum Hausbau. Ist hier nicht besser. Ein thai Freund von mir, der im Resortgeschäft ist, sagte: "Es gibt nicht eine einzige Firma in Thailand, die problemlos und gut baut!" Als recht gut bekannt ist unter den Farangs in Korat jedoch "Boonthai Hardware". Ich hatte mir von denen vor 17 Jahren mal das Reihenhaus in der Stadt umbauen lassen. War zwar nicht fehlerfrei, aber Mr. Vijit, der Inhaber, hat keine Umstände gemacht, nachgebessert, wo es ging, rückerstattet für andere Punkte. Das Problem ist, dass er sich der Qualität bewusst ist und entsprechend hohe Preise verlangt. Die meisten etwas besseren Bautruppen sind in den Siedlungen tätig, wo das Geschäft eher mit dem Landverkauf und dem späteren Betrieb gemacht wird als mit dem Bau selbst.

Gruß

Klaus

:)

Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1986
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Ungelesener Beitragvon Detlef » Sa Aug 19, 2006 3:46 pm

Tach Klaus,

was den Andy betrifft, geh mal auf folgende Seite:

http://www.immopointeurope.de/Thailand/thailand.html

Hier findest Du auch das eine oder andere Interessante? oder zum schmunzeln.

Was meine Zukunft, oder besser gesagt, mein zukünftiges Schicksal angeht, hoffe ich natürlich, dass mir die unangenehmen Wechselfälle des Lebens erspart bleiben. Ich meine natürlich in erster Linie die "Thai-spezifischen" im Zusammenhang mit einer binationalen Verbindung. Aber nach nunmehr fast 5 Jahren halten sich meine Zweifel diesbezüglich in Grenzen.

Om, meine Fast-Ehefrau (wir wollen noch dieses Jahr heiraten) hat bereits eine gescheiterte Ehe in D hinter sich und so ihre Erfahrungen sammeln können. Sie hat gelernt, was es mit dem gelobten Land auf sich hat und ihrer Familie klar und deutlich verklickert, dass es sich bei mir nicht um die Euro-legende Wollmilchsau handelt, deren höchstes Glück darin besteht, ganze Großfamilien zu sponsern.

Die Kinder werden von uns unterstützt. Aber nur so weit, dass sie nicht faul werden. Für ihre Grundbedürfnisse müssen sie sich das Geld selbst verdienen, was sie auch artig tun.

Hinsichtlich des Bauvorhabens versuche ich, so schlicht wie möglich zu planen. Ohne hier noch ein Dächlein und dort noch einen Erker.

Ich weis nicht, ob Du schon mal von dem thail. Architekten TIPTUS gehört hast. Der hat sein eigenes Hauis in BKK 2-geschossig in Pavillion-Bauweise erstellt. Hat mich total begeistert. Daran angelehnt möchte ich gerne unsere Hütte gestalten. Je ein rechteckiges Gebäude für Wohn-, Schlaf- und Wirtschaftsraum. Gibt zwar mehr Dachfläche, was natürlich die Kosten hochtreibt, doch ich denke, dass ich diese aufgrund der generellen Schlichtheit des Bauvorhabens wieder auffangen kann. Den einzigen wirklichen Luxus, den ich mir erlauben möchte, ist ein Pool.

Hast Du eventuell Infos, ob man in der Nähe von Korat an vorgefertigte GFK-Becken kommt?

An die Fernsehserie erinnere ich mich noch sehr genau. Trotz meines jugendlichen Alters damals habe ich immer der nächsten Folge entgegengefiebert.

Ich werde versuchen, mir im Zusammenhang mit der Bauerei, und auch sonst, ein gesundes Phlegma anzueignen, damit meine Seele keinen allzugroßen Schaden nimmt.

Hatte schon ein gewisses Training in Andalusien absolviert. Da haben sich bei den Um- und Ergänzungsbauarbeiten auch unsägliche Dinge abgespielt.

Hatte anderseits den Vorteil, dass ich danach perfeckt andalusisch fluchen konnte.

So. Om steht in den Startlöchern. Wollen ein bisschen shopen gehen.

Bis später

Gruß Detlef

Thai-Schick
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 35
Registriert: Do Aug 17, 2006 1:43 am
Wohnort: Maintal/ Korat
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon Thai-Schick » Sa Aug 19, 2006 7:26 pm

Hallo,

habe noch vor 3 Wochen bei Chez Andy gegessen und dort auch Andy getroffen. Das Bild auf der Website dürfte das Gebäude vor Chez Andy Restaurant sein. Da wurde auch kräftig drinn gebaut.

Gruss
Gruß

Werner
-------------------------
http://www.thai-schick.de

Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1986
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Ungelesener Beitragvon Detlef » Sa Aug 19, 2006 9:54 pm

Hallo Thai-Schick,

schau Dir das mal an. Ich denke, das ist eindeutig.

http://www.immopointeurope.de/Thailand/ ... _andy.html

Gruß Detlef

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6896
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon KoratCat » So Aug 20, 2006 1:46 pm

Tach Detlef,

von dem Tiptus glaub ich schon gehört zu haben, als ich noch geplant hab. Ist aber lange her und ich hab das Design nicht mehr im Kopf.

Wir hatten uns entschieden, ein Starbock-Model "Northern Countryhouse" als Vorbild zu nehmen. Erker und so gibt es nicht, aber einen das halbe Haus auf der Sonnenseite umrandenden Balkon, dessen Hauptzweck darin liegt, den Wänden des Erdgeschosses Schatten zu spenden. Dann ist parallel zum Haus, und mit diesem verbunden, eine doppelgeschössige Sala. Wenn wieder mehr Knete fließt oder die ETW in FFM abbezahlt und einfacher zu verkaufen ist, wollen wir den unteren Teil zu neuer, großer Küche und Esszimmer ausbauen.

Das Dach, eine Art eingeschnittenes Satteldach mit weniger steilem Überhang des Balkons und einer Art Treppe und Eindach an den Enden, haben wir äusserst sorgfältig ausgewählt. Zwar ist eine Klimaanlage im Obergeschoss von Vorteil, aber es ginge auch ohne, nur mit Ventilator. In den beiden Toiletten am hinteren Rand (oben und unten) laufen ständig Abzugsventilatoren. Im Erdgeschoss bleibt es mit nur ein bis zwei Standventilatoren kühl.

Einen eigenen Swimmingpool hätte ich auch gerne, aber der liegt noch in weiter Ferne. Meinen derzeitigen muss ich mit Fischen teilen. Ich habe einen Teich mit einem kleinen Pavillon in einer Ecke, von der eine Treppe ins Wasser geht.

Gruß

Klaus

Thai-Schick
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 35
Registriert: Do Aug 17, 2006 1:43 am
Wohnort: Maintal/ Korat
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon Thai-Schick » So Aug 20, 2006 2:56 pm

Hallo Detlef,

ok, jetzt ist es eindeutig!

Gruss
Gruß



Werner

-------------------------

http://www.thai-schick.de

Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1986
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Ungelesener Beitragvon Detlef » So Aug 20, 2006 7:22 pm

Schade, dass ich nicht professionel kochen kann :(

Doch ich denke, es ist nicht einfach sich als Ausländer auf Dauer in diesem Gewerbe zu halten. Die Umsätze, die in der Offerte angegeben werden, sind ja auch nicht unbedingt der Brüller. Wenn man dann noch die Kosten berücksichtigt.

Ich vermisse Korat :cry:

Gruß Detlef

Thai-Schick
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 35
Registriert: Do Aug 17, 2006 1:43 am
Wohnort: Maintal/ Korat
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon Thai-Schick » So Aug 20, 2006 8:18 pm

Hallo Detlef,

wenn es Andy nicht geschaft hat, wer dann? Ist einfach nicht genug Kundschaft in Korat, daher lohnt sich das wohl nicht.

Gruß
Gruß



Werner

-------------------------

http://www.thai-schick.de

Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1986
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Ungelesener Beitragvon Detlef » So Aug 20, 2006 9:16 pm

Betr.: Herr TIPTUS

Hi Klaus, habe die Datei vom TIPTUS wiedergefunden. Ist so ziemlich das einzige, was man über ihn im Net findet.

http://archnet.org/library/pubdownloade ... pt0471.pdf

So etwas 1 zu 1 zu übernehmen würde wohl sicher den Kostenrahmen sprengen. Aber als Anregung für 1-geschossige Bauweise ist es ganz brauchbar. Wie schon gesagt: die Pavillion-Bauweise hat's mir angetan.

Ich verspreche mir davon gut belüftete Freiflächen und auch die einzelnen Räume sollten durch die Anordnung der Pavillions gut beschattet und durchlüftet sein.

Hab leider noch immer nicht realisiert, wie man Bilder oder Grafiken in ein Forum stellen kann. Was die ganze Net-Geschichte mit seinen Möglichkeiten angeht, gibt's bei mir 'ne Kapier-Barriere. :roll: Einige Leute haben schon versucht, es mir zu erklären. Aber die setzen immer zu viel bereits vorhandener Kenntnisse voraus, sodass es für mich immer wie "Böhmische Dörfer" klingt.

Was ich hinkriege ist, Dateien an eine mail anhängen. Ich male nämlich in Exel. Doch! Das geht! Wenn ich 'ne Adresse hätte, könnte ich Dir die Datei mal rüber beamen. Habe ich schon mal in einem anderen Forum gemacht. Der Tread ist aber ziemlich schnell eingeschlafen. Ist ja auch nicht jedermanns Sache, sich mit anderen Leuten über deren komischen Vorstellungen auszutauschen.

Das Foto mit dem Pavillion hat mich schon beeindruckt. Sieht toll aus. Ich hoffe, dass ich auch einmal mit einem schön begrünten Garten glänzen kann. (Besser gesagt: mit Om ihren Garten)

Bis später mal.

Gruß Detlef

Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1986
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Ungelesener Beitragvon Detlef » So Aug 20, 2006 9:21 pm

Jau Werner, da ist der Andy auch nicht der Einzige, der die Erfahrung gemacht hat. Vor ihm gab schon viele und nach ihm wird es noch viele geben.

Ich würde so eine Selbstständigkeit im Ausland (auch nicht in D) gar nicht geregelt bekommen. Mir fehlt der unternehmerische Geist. Hab auch gar keine Lust, mich nach rund 45 Jahren Maloche noch mit derartigen Dingen zu belasten.

Relaxen ist angesagt!

In diesem Sinne! Gruß Detlef


Zurück zu „Haus Bauen in Thailand (thai.haus)“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 333 Gäste