Die verborgene Harmonie ist besser als die offensichtliche

Für alles von Politik zu Wissenschaft, Gesellschaft, Thaifrau, Thaifrauen kennenlernen etc, oder auch nur Tratsch. Es muss nicht unbedingt was mit Korat, dem Isaan, Thailand oder Asien oder dem Reisen und Expatleben zu tun haben.
Benutzeravatar
Rudi
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 148
Registriert: Mi Nov 14, 2012 2:05 pm
Kontaktdaten:

Die verborgene Harmonie ist besser als die offensichtliche

Ungelesener Beitragvon Rudi » So Jan 06, 2013 3:03 pm

Die verborgene Harmonie ist besser als die offensichtliche

Verzweifelt suchen wir häufig nach Dingen oder Aufgaben, für die zu leben es sich lohnt und das Leiden an der Existenz nach Möglichkeit auf verlässliche Weise lindern könnten. Dafür setzten sich manchmal Leute mit massiven seelischen Belastungen (Schatten auf der Seele oder Karma) für eine vermeintlich gute Sache ein. Doch ihr unbewusstes Bedürfnis nach Rache Gegnerschaft und Konflikt sorgen dafür, dass in ihre Worte und Taten negative Energie einfließt, und sich zunehmend mehr Widerstand aufbaut gegen das, wofür sie kämpfen.

Je stärker wir gegen etwas ankämpfen, um so stärker nehmen wir die Eigenschaften dessen an, wogegen wir kämpfen. Der Rebell wird zum Tyrannen, wenn er das Rebellische in sich nicht auflöst. Der Rebell wird zu dem, was er bekämpft.

Die meisten Glaubenssysteme vermitteln uns mehr Ängste als Hoffnung. Solange wir das Glaubenssystem aufrecht erhalten, das auf dem Konzept »Gut gegen Böse« basiert, bindet es uns an diese Ängste. Wenn wir das Böse anklagen oder verdammen, leisten wie einen Beitrag das Böse zu erhalten oder es sogar zu stärken. Wir erhalten immer das, worauf wir unsere Aufmerksamkeit richten. Wenn wir uns auf das »Schlechte« konzentrieren, das um uns herum geschieht, erhält es weiter Nahrung. Alles was wir verurteilen und verdammen, wird genährt.
Indem wir das Böse fürchten, indem wir das Schlechte bekämpfen, binden wir uns genau an das , was wir als schlecht oder böse wahrnehmen.

Deshalb sollten wir lernen, mehr Ja-Entscheidungen zu treffen. Das heißt nun aber nicht, zu allem einfach Ja zu sagen. Es soll ein vermehrtes Hinwenden zu der Kraft des Wortes »Ja« und der Ja-Entscheidung sein, im Gegensatz zum Wort »Nein«.

Wir sollten den Unterschied in unseren Äußerungen, d.h. den Widerstand in unseren Gedanken erkennen, wenn wir z.B. sagen:
"Ich bin gegen jeden Krieg oder: Ich bin für den Frieden "
"Ich bin gegen den Hunger oder: Ich bin für genug zu Essen“
"Ich bin gegen bestimmte Politiker oder: Ich bin für seinen Opponenten“

Gedanken sind heute messbar, ein positiver Gedanke wirkt viele hundertmal stärker als ein negativer. Es gilt, zu erkennen, dass eine positive Ja-Äußerung für uns eine bessere Harmonie und ein besseres Lebensgefühl entfaltet, als eine Nein-Äußerung.

Wenn Du aber ein Mensch bist, der eher nein zu allem sagt, der dazu neigt, gegen alles zu protestieren, gegen alles eine Abwehrhaltung einzunehmen und nur weiß, was er nicht will, aber nie, was er wirklich will, dann solltest Du mal nachdenken, ob es nicht besser wäre, Deine Denkrichtung und Dein daraus resultierendes Handeln in die Ja-Richtung umzupolen. Wirst Du oft von Entschlusslosigkeit und Entscheidungslosigkeit, von Resignation geplagt? Auch das ist ein Hinweis, vermehrt nur positive Ja-Entscheidungen zu treffen.

Die wichtigste, für viele wohl auch die schwierigste Einsicht auf dem Weg der Selbsterkenntnis ist, wie schon Heraklit (»Alles fließt«) erkannte, als er sagte: „Die verborgene Harmonie ist besser als die offensichtliche“.

Indem Heraklit die Offensichtlichkeit der Verborgenheit gegenüber stellte, machte er deutlich, die Verborgenheit ist besser als die Offensichtlichkeit. Steckt also auch in den Misstönen, im Chaos Harmonie, verborgene Harmonie? Werden uns wie hier an keiner anderen Stelle so unmittelbar die Grenzen unserer Erkenntnis deutlich?

Die moderne Kybernetik hat gezeigt: es gibt kein Chaos. Die sogenannte Chaosforschung der Kybernetiker hat deutlich gemacht, was als Chaos erscheint, ist auch Ordnung. Nur können wir sie als Ordnung noch nicht durchschauen. Nichts ist also unharmonisch.

Wir müssen durch die Offensichtlichkeit schauen und die Harmonie dort finden wo wir sie jetzt noch nicht sehen können, wo sie aber, wie Heraklit sagt, verborgen ist. Das also ist unsere Aufgabe. Dann sorgen wir auf wunderbare Weise dafür, dass diese Welt zu einem besseren Ort wird.

Solange wir die verborgene also bessere Harmonie in allen Misstönen, in allen chaotischen Zuständen noch nicht erkannt haben, geht es uns vermutlich noch wie einst Sören Kierkegaard, als er sagte: „Mein Dasein ist zum Äußersten gebracht, es ist ohne Geschmack, ohne Salz und Sinn. Wo bin ich? Wie bin ich in dieses Ganze hereingekommen? Wer hat mich da einfach stehen lassen, ohne mir weiter zu helfen? Wer bin ich?“

Andre
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 47
Registriert: Di Okt 23, 2012 9:38 am
Wohnort: Khao Yai, Bangkok, (Herrliberg)

Re: Die verborgene Harmonie ist besser als die offensichtlic

Ungelesener Beitragvon Andre » So Jan 06, 2013 3:30 pm

Rudi hat geschrieben:Je stärker wir gegen etwas ankämpfen, um so stärker nehmen wir die Eigenschaften dessen an, wogegen wir kämpfen. Der Rebell wird zum Tyrannen, wenn er das Rebellische in sich nicht auflöst. Der Rebell wird zu dem, was er bekämpft.

Deshalb sollten wir lernen, mehr Ja-Entscheidungen zu treffen. Das heißt nun aber nicht, zu allem einfach Ja zu sagen. Es soll ein vermehrtes Hinwenden zu der Kraft des Wortes »Ja« und der Ja-Entscheidung sein, im Gegensatz zum Wort »Nein«.

Wir sollten den Unterschied in unseren Äußerungen, d.h. den Widerstand in unseren Gedanken erkennen, wenn wir z.B. sagen:
"Ich bin gegen jeden Krieg oder: Ich bin für den Frieden "
"Ich bin gegen den Hunger oder: Ich bin für genug zu Essen“
"Ich bin gegen bestimmte Politiker oder: Ich bin für seinen Opponenten“


Sehr interessanter Beitrag, denn ich noch verarbeiten muss....
So auf die Schnelle kommt mir zu den Ja-Entscheiden, die NLP (Neurolinguistisches Programmierung) in den Sinn, die unter anderem sagt, dass unser Hirn nicht in der Lage ist Negationen zu verarbeiten und zu speichern. Dies ist vorallem bei der Kindererziehung wichtig. Man soll einem Kind sagen was es tun soll und nicht was es nicht tun soll, denn sonst macht es eben genau das was es nicht soll....
Dies wird auch bei Sptizensportlern erfolgreich im Meta-Training gemacht. Wenn einer denkt "ich darf nicht Schlapp machen", dann mag er bald nicht mehr. Wenn er hingegen denkt ich bin voller Energie, dann mag er viel besser.

Berner

Benutzeravatar
Rudi
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 148
Registriert: Mi Nov 14, 2012 2:05 pm
Kontaktdaten:

Re: Die verborgene Harmonie ist besser als die offensichtlic

Ungelesener Beitragvon Rudi » So Jan 06, 2013 6:14 pm

Danke, Berner, für Deine Antwort. Habe schon etwas dazugelernt. Kannte NLP bisher nur dem Namen nach.
Rudi

Benutzeravatar
Rudi
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 148
Registriert: Mi Nov 14, 2012 2:05 pm
Kontaktdaten:

Chaos und höhere Ordnung

Ungelesener Beitragvon Rudi » Mo Jan 14, 2013 5:04 pm

Hierzu passt ausgezeichnet der Auszug aus dem Buch:
“ Eine neue Erde“ von Eckhart Tolle, Seite 207

Chaos und höhere Ordnung

In einem Wald, der noch nicht von Menschenhand berührt wurde, sieht unser Verstand überall nur Unordnung und Chaos. Er kann nicht einmal mehr zwischen lebendig (gut) und tot (schlecht) unterscheiden, da überall aus verrotteter und zerfallender Materie neues Leben entsteht. Nur wenn der Lärm des Denkens abebbt und sich genügend Stille in uns ausbreitet, erkennen wir, dass eine verborgene Harmonie da ist, eine Heiligkeit, eine höhere Ordnung, in der alles seinen perfekten Platz hat und gar nicht anders sein könnte, als es ist.

Der Verstand ist lieber in einem Park, weil dessen Anlage mit dem Verstand geplant wurde, er ist nicht organisch gewachsen. Ihm liegt vielmehr eine Ordnung zugrunde, die der Verstand erfassen kann. Im Wald herrscht eine unverständliche Ordnung, die für den Verstand wie Chaos aussieht. Sie geht über die Kategorien von gut und schlecht hinaus.

Durch Denken kannst du sie nicht begreifen, aber wenn du vom Denken ablässt, ganz still und wach bist und nicht versuchst, sie zu verstehen oder zu erklären, kannst du sie spüren. Nur dann erschließt sich die dir Heiligkeit des Waldes. Sobald du diese Heiligkeit, die verborgene Harmonie wahrnimmst, wird die klar, dass du nicht davon getrennt bist, und wenn dir das klar geworden ist, nimmst du bewusst daran teil. Auf diese Weise kann die Natur dir helfen, dich wieder in die Ganzheit des Lebens einzufügen.

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6844
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Die verborgene Harmonie ist besser als die offensichtlic

Ungelesener Beitragvon KoratCat » So Mär 10, 2013 8:15 am

Ein guter Beleg für diese These ist ein heute auf Spiegel online geposteter Artikel über die jüngsten Bestrebungen in Deutschland, wieder mehr urwüchsige Natur zuzulassen. Der Artikel ist aber etwas zu lang, um ihn ins Forum zu kopieren, zumal die Diskussionsbeiträge zum Artikel auch sehr interessant sind. Also hier der Link:

Unberührte Natur: Deutschland soll wilder werden

Tja, wer weiss, zu was der ganze Beton rund um Detlefs neues Haus mal gut sein wird, wenn sich die Natur zurückgekämpft hat. :mrgreen:


Zurück zu „Offene Diskussion und freie Wortgefechte (Ernst & Scherz)“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste