Neue Zahlungsmethoden für eine Neue Zeit? Sparen und Gutes tun?

Für alles von Politik zu Wissenschaft, Gesellschaft, Thaifrau, Thaifrauen kennenlernen etc, oder auch nur Tratsch. Es muss nicht unbedingt was mit Korat, dem Isaan, Thailand oder Asien oder dem Reisen und Expatleben zu tun haben.
Benutzeravatar
Rudi
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 148
Registriert: Mi Nov 14, 2012 2:05 pm
Kontaktdaten:

Neue Zahlungsmethoden für eine Neue Zeit? Sparen und Gutes tun?

Ungelesener Beitragvon Rudi » Di Nov 14, 2017 4:18 pm

Bitcoins das digitale Geld – so funktioniert’s
Fast jeder hat schon einmal von Bitcoins gehört, doch manche Leute wissen noch nicht so richtig, was Bitcoin eigentlich ist und was man damit machen kann. Bitcoin ist eine sogenannte Kronenwährung. Das bedeutet Geld, welches nur digital im Internet existiert.
Ähnlich wie beim Online-Dienst PayPal werden Bitcoins nicht als Münzen oder Scheine von einer zentralen Bank abgehoben, sondern können in Sekundenschnelle von Person zu Person gesendet werden. Der Unterschied zwischen dem Geld was wir kennen und Bitcoin ist der, dass es keinen zentralen Verwaltungsort gibt wie zum Beispiel eine Firma, Regierung oder eine Bank welche über das Geld bestimmt und es verwaltet.
Bitcoin Überweisungen sind somit vollkommen losgelöst und anonym von jeglicher Institution.
Wie kann man einsteigen?
Bevor man loslegt, braucht man ein sogenanntes Bitcoin Wallet. Das ist sozusagen das Portmoneo im Internet (ähnlich wie ein E-Mail Konto) womit man sein Geld verwaltet. Wir empfehlen ein Wallet bei Xapo.com zu erstellen.
Bei Xapo kann optional sogar eine Karte für ca. 20 € bestellt werden, womit es möglich ist auch in Geschäften wo Bitcoins noch nicht als offizielles Zahlungsmittel angeboten wird trotzdem schon zu zahlen. Xapo übernimmt dann im Hintergrund die Umwandlung von Bitcoins in Euro, Dollar oder andere Währungen.
Wie kann man Bitcoins kaufen?
Es gibt verschiedene Dienste im Web womit es möglich ist ganz einfach sein Wallet mit Bitcoins zu füllen. Wir empfehlen zum Beispiel BTCdirect oder Bit4Coin. Dort kann ganz einfach per Banküberweisung oder anderen Zahlungsmethoden normales Geld in Bitcoins umgewandelt werden. Bei Bit4Coin kann sogar der Online-Dienst PayPal genutzt werden.
Der Wert pro Bitcoin steigt aktuell jeden Tag um mehrere Euros. Es macht also Sinn jetzt schon Bitcoins zu nutzen.
Bezahlen mit Bitcoins
Sobald sich Bitcoins im Wallet (Portemonnaie) befinden kann nun ganz anonym Geld an Freunde oder Bekannte versendet oder damit gezahlt werden. Jedes Wallet verfügt über eine eigene Adresse. Das ist ein längerer Code der sich aus verschiedenen Zeichen zusammensetzt. Damit man nun bei jedem Geschäft nicht den kompletten Code eingeben muss, kann alternativ dazu der QR-Code des Wallets per Bitcoin App eingescannt werden.
Dies beschleunigt natürlich den kompletten Zahlungsverkehr zwischen Käufer und Verkäufer. Somit würde sich auch das lästige Anstellen an der Schlange eines Geschäfts durch Bitcoin erledigen.
Welche Vorteile bietet Bitcoins nun zusammengefasst?
Bitcoin ist komplett dezentral organisiert und niemand kann Wallets sperren, pfänden oder deren Kontostand einsehen, auch keine Behörde und kein Geheimdienst.
Der Versand von Bitcoin erfolgt direkt von Wallet zu Wallet, ohne Drittanbieter.
Der Versand von Bitcoin erfolgt in Sekundenschnelle weltweit.
Die Zahlung per Bitcoin ist anonym möglich.
Bitcoin hat 8 Vor- und Nachkommastellen und ist somit beliebig zerteil-bar. Es können auch Bruchteile eines Bitcoins versendet werden.
Bargeldobergrenzen bei Reisen ins Ausland spielen mit Bitcoin keine Rolle.
Bitcoin ist eine Alternative zum herkömmlichen FIAT-Geldsystem, dass unter anderem maßgeblich für die Verarmung von Milliarden Menschen und der Zerstörung des Planeten verantwortlich ist.
Wer also anfängt Bitcoins zu nutzen trägt ebenfalls einen Teil dazu bei eine bessere Welt zu erschaffen.
Dieses Magazin finanziert sich durch Spenden
Spende hier 2 € um unsere Arbeit zu unterstützen und die Artikel weiter zu verbreiten.
Code des Schneeballkontos entfernt von Admin.

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6896
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Neue Zahlungsmethoden für eine Neue Zeit? Sparen und Gutes tun?

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Di Nov 14, 2017 4:25 pm

Hast Du jetzt einen Job als deren neuer CEO, zuständig für Werbung, Rudi? ;)

Gibt´s irgendwelche Vorteile für uns Expats im Isaan? :)

Benutzeravatar
Rudi
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 148
Registriert: Mi Nov 14, 2012 2:05 pm
Kontaktdaten:

Re: Neue Zahlungsmethoden für eine Neue Zeit? Sparen und Gutes tun?

Ungelesener Beitragvon Rudi » Di Nov 14, 2017 7:36 pm

Vor genau vor 4 Wochen habe ich es gewagt, einige coins zu kaufen, und habe heute einen Wertzuwachs von 40%. Ich kenne niemanden, der dies auch getan hat, obwohl es weltweit schon Millionen gibt. Ich sehe nicht ein, warum Menschen im Isan kein Interesse daran haben selten. Der Bericht im Forum ist erst einige Tage alt. Deine Antwort hat mich entsetzt, danach bin ich entschlossen, mich hiermit endgültig abzumelden.
Rudi

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6896
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Neue Zahlungsmethoden für eine Neue Zeit? Sparen und Gutes tun?

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Di Nov 14, 2017 8:27 pm

Rudi hat geschrieben:Vor genau vor 4 Wochen habe ich es gewagt, einige coins zu kaufen, und habe heute einen Wertzuwachs von 40%.


Ich weiß nicht mehr, ob es auf der Seite der Bangkok Post oder The Nation war, wo vor einiger Zeit zu lesen war, dass die Thai Immigration nun verstärkt Überprüfungen von Farangs vornähmen, da viele hier mit Geldeinfuhren, Umtausch und Weiterleitungen in Bitcoin Geldwäsche betrieben. Ich guck mal, ob ich den Artikel noch finde.

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6896
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Neue Zahlungsmethoden für eine Neue Zeit? Sparen und Gutes tun?

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Di Nov 14, 2017 8:40 pm

Aus dem gestrigen Artikel Foreign gangs in government crosshairs:

"One gang at the centre of this sting involves Africans who are part of a call-centre scam that has been tricking people into wiring money to Thailand, where it was later sent out in Bitcoin to other gang members overseas."

Ich vermute mal, dass neben den "Erträgen" durch das Schneeballsystem der Spekulationsgewinn hoch ist, weil nicht Alles, was mit Bitcoin getrieben wird, Gutes ist. ;)



Khun Hans
Thailand-Entdecker
Beiträge: 298
Registriert: Fr Mai 25, 2007 1:16 pm
Wohnort: Na Paeng A. Na Pho Buriram 31230
Kontaktdaten:

Re: Neue Zahlungsmethoden für eine Neue Zeit? Sparen und Gutes tun?

Ungelesener Beitragvon Khun Hans » Sa Dez 23, 2017 12:30 pm

Das mit der Geldwäsche ist mir eigentlich egal, denn wer von hier aus "Tradet" ist nicht der Schlauste! ( ich sage nicht von mir, das ich der bin, doch man weiss einfach das solche Sachen nicht zugelassen sind für Ausländer und als Arbeit angesehen wird!)

Ich habe schon lange ein Trader Konto bei Swissquote. Wird auch bedient von meinem Postkonto und sicher nicht von einem Konto aus in Thailand!!! Da spiel ich so zwischendurch, ich habe Bitcoin gekauft, als die bei 2000 waren, und seither ist nur bergauf, und wenns halt runter geht so gegen 10'000.- verkaufe ich halt.
Was ich aber allen empfehle, auch in andere Währungen zu gehen: wie Ethereum, ist vom Juli bis jetzt um 8000% gestiegen!! Oder Ripple ist bis heute um 2800% gestiegen.
Aber wirklich nur das Geld investieren, dass auch verschmerzt werden kann, wenns mal in die Hose geht!
Ich investiere meistens so um die Fr. 10'000.- wenn der Wert 20'000 ist, nehme ich "meine " 10'000 wieder raus, meistens klappts :lol: also bin ich ein ganz Kleiner Spekulant :mrgreen: Spiel aber schon lange mit den Gewinnen, und mein Geld ist auf der Bank sicherer. :lol:

Dieses Jahr habe ich nur an einem Ort Verlust gehabt, bei GetMyAds, habe ich von meinem Geld ca. Fr. 2500.- verloren. An anderen Orten aber locker wieder eingeholt, denn ich schaue nur was unter dem Strich ist!!

Gruss Khun Hans

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1624
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Neue Zahlungsmethoden für eine Neue Zeit? Sparen und Gutes tun?

Ungelesener Beitragvon dogmai » Sa Dez 23, 2017 6:30 pm

Ich gönne jedem beim Spekulieren Riesengewinne, und ich bedaure niemanden, der Haus und Hof dabei verliert. Ich habe einen Bekannten hier in der Stadt, der durch Börsenspekulationen zum Millionär wurde. Er ist sehr solide, hat nicht abgehoben und läßt sein Geld auch nicht sehen. Aber nacheifern werde und will ich auch ihm nicht. Es interessiert mich schlicht und einfach nicht.

Viel Spaß und viel Erfolg wünsche ich allen Geldspielern weiterhin :wave
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6896
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Bitcoin-Handelsverbot in Thailand - Kryptowährungen reagieren gelassen

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Mo Feb 12, 2018 9:52 pm

Bild

Investing.com - Die thailändische Zentralbank (BoT) sprach am Montag den heimischen Geschäftsbanken ein Handelsverbot mit Kryptowährungen wie Bitcoin aus. Als Grund dafür nannten Thailands Währungshüter die Furcht vor möglichen Problemen des unregulierten Handels mit digitalen Währungen.

Sowohl Investments als auch der Handel mit Kryptowährungen sei den Banken untersagt worden, so der Chef der Bank of Thailand (BoT), Veerathai Santiprabhob. Zugleich dürfen weder Krypto-Börsen noch Plattformen für den Handel mit Kryptowährungen angeboten werden.

Zudem soll der Verbraucher keine Kryptowährungen mehr per Kreditkarte kaufen können. Auf mögliche Risiken bei einem Investment in Kryptowährungen sollen die Kunden hingewiesen werden, schrieb die Zentralbank in einem Rundschreiben.

Die Notenbanker stellten außerdem klar, dass Kryptowährungen in Thailand kein offizielles Zahlungsmittel seien. Die Währungsbehörde ist besorgt darüber, dass digitale Währungen vor allem für illegale Geschäfte wie Geldwäsche missbraucht werden.

Die nach Marktkapitalisierung wichtigsten Kryptowährungen Bitcoin, Ethereum und Ripple reagierten auf die News aus Thailand kaum. Vielmehr setzen sie ihre jüngst losgetretene Erholungsbewegung fort und befinden sich auf dem Weg zu wichtigen Chartmarken.

Investing.com

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6896
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Neue Zahlungsmethoden für eine Neue Zeit? Sparen und Gutes tun?

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Mo Mär 12, 2018 9:32 am

Coin-Hero.de berichtet, die thailändische Regierung diskutiere die Regulierung von Kryptowährungen. Bis Ende diesen Monats soll ein Spezialgesetz eingeführt werden, das alle Fragen im Bereich des Themas Kryptowährungen im eigenen Land kläre. Das bestehende Gesetz soll nicht geändert werden, sondern ein neues Gesetz eingeführt werden.

Mr. Rapee Sucharitakul, Generalsekretär der thailändischen Security and Exchange Commision, habe gestern preisgegeben, dass es eine Übereinkunft gebe, ein „Special Law“ auf den Weg zu bringen, welches alle offenen Fragen hinsichtlich Kryptowährungen und ICOs kläre.

Das Gesetz soll ICOs regulieren, sodass für alle teilnehmenden Parteien im Detail geklärt ist, welche Befugnisse und Ansprüche erfüllt werden müssen um einen Initial Coin Offering im eigenen Land durchzuführen.

Außerdem soll die Regulierung vom Kauf und Verkauf sowie der Nutzung von Plattformen beschrieben werden. Das vor Ort ansässige Nachrichtenmagazin ThaiRath beschreibt das Gesetz wie folgt:

Das neue Gesetz wird den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen, sowie die AUsrichtung von ICOs regulieren. Dadurch sollen Marktmanipulationen und Geldwäsche oder Steuerhinterziehung bekämpft bzw. vorgebeugt werden.

Der thailändische Finanzminister Aphisak Tantiworawon, habe hinzugefügt, dass ebenfalls diskutiert werde, wie Kryptowährungen im Land besteuert werden sollen. Hierbei seien das Finanzministerium, Das Anti-Geldwäsche Gremium, die Securtiy and Exchange Commision als auch die Bank of Thailand involviert. Es gebe eine Absichtserklärung der thailändischen Regierung die Kryrptowährung OmiseGo als offzielles Zahlungsmittel im Land einzuführen.

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6896
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Bitcoin-Kurs verliert 75 Prozent in elf Monaten

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Mi Nov 21, 2018 3:52 pm


Bitcoin-Kurs verliert 75 Prozent in elf Monaten
Vor rund einem Jahr erreichte die Bitcoin-Begeisterung ihren Höhepunkt - und der Wert der Digitalwährung 20.000 Dollar. Seitdem bewegt sich der Kurs allerdings vornehmlich in eine Richtung: abwärts.

Der Sinkflug der populären Digitalwährung Bitcoin hat ein neues Stadium erreicht. An Handelsbörsen wie Bitstamp ist der Kurs für einen Bitcoin zwischenzeitlich bis auf 4200 Dollar gefallen. Damit summieren sich die Kursverluste der Kryptowährung auf etwa 25 Prozent in weniger als einer Woche.

Der Bitcoin steht damit auf dem tiefsten Stand seit Oktober 2017. Mehr noch: Seit dem Allzeithoch am 21. Dezember 2017 hat die Kryptowährung mehr als 75 Prozent ihres Werts verloren. Befeuert durch zahlreiche Berichte über immer neue Kursrekorde pumpten damals viele Anleger Milliardensummen in die Kryptowährung. Gelohnt hat sich das kaum: Wer beispielsweise vor elf Monaten zum Höchstpreis von 19.840 Dollar einen Bitcoin gekauft hat und ihn heute loswerden will oder muss, würde mehr als 15.000 Dollar Verlust machen.

Nicht nur Bitcoin, auch andere bekannte Digitalwährungen wie XRP, Ether oder Bitcoin Cash standen am Dienstag weiter unter Druck. Das Internetportal Coinmarketcap gibt den Wert aller rund 2000 Kryptoanlagen aktuell mit rund 152 Milliarden Dollar an. Das sind fast 60 Milliarden Dollar weniger als noch vor knapp einer Woche. Zu Zeiten des Kryptobooms vor etwa einem Jahr hatte der Marktwert aller Digitalwährungen bis zu 830 Milliarden Dollar betragen.

Fachleute nennen viele Gründe für den aktuellen Ausverkauf von Digitalanlagen. Unter dem Strich laufen viele Argumente auf eine schlechte Stimmung unter der Krypto-Anhängerschaft und interessierten Anlegern hinaus. So gibt es etwa Streit über die Aufteilung ("Hard Fork") des "kleinen Bruders" von Bitcoin, Bitcoin Cash.

Hinzukommen Entscheidungen der US-Börsenaufsicht SEC, die am vergangenen Freitag zwei Unternehmen wegen sogenannter digitaler Börsengänge (ICOs) zu Strafen verurteilt hat. Außerdem warten Anleger seit Langem vergeblich auf die Zulassung eines börsengehandelten Indexfonds (ETF) auf Bitcoin.

Spiegel online

Vielleicht gibt's ja Leute, die jetzt kaufen und hoffen, hoffen...

Hohberg
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 14
Registriert: Sa Sep 03, 2016 1:34 am
Kontaktdaten:

Re: Neue Zahlungsmethoden für eine Neue Zeit? Sparen und Gutes tun?

Ungelesener Beitragvon Hohberg » Mi Nov 21, 2018 4:07 pm

Rudi hat geschrieben:Vor genau vor 4 Wochen habe ich es gewagt, einige coins zu kaufen, und habe heute einen Wertzuwachs von 40%.
Rudi


Das Problem ist immer das gleiche: der "Wertzuwachs" ist nur im Kopf, da wo bei den meisten Menschen das wabernde Dingens ist, das die Phantasie beflügelt. Der so gut wie immer einsetzende Verlust, ist hingegen immer REAL und tut weh. Oder sehr weh.

Mir nicht mehr, denn so wie meine Eltern bei Bernie Cornfeld (oder Cornfield, ich habs vergessen) ins Gras gebissen haben, habe ich beim Neuen Deutschen Markt verloren.


Zurück zu „Offene Diskussion und freie Wortgefechte (Ernst & Scherz)“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 237 Gäste